Familientragödie in Mörlenbach

Kinder (†10 und †13) ermordet? Haftbefehle gegen Eltern beantragt!

+
In diesem Haus in Mörlenbach werden am Freitagmorgen zwei tote Kinder gefunden.

Mörlenbach - Nachdem am Freitag zwei tote Kinder während Löscharbeiten in einem Haus gefunden werden, hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen ihre Eltern erlassen!

Update vom 25. Februar: Ein halbes Jahr nachdem Eltern ihre Kinder in Mörlenbach getötet haben sollen, sei das Ehepaar jetzt wegen Mordes angeklagt. Der Vorwurf: Heimtückischer Mord und besondere Brandstiftung. Wegen einer drohenden Zwangsversteigerung sollen der 59-Jährige und seine 46-jährige Frau zuerst die Kinder getötet und dann versucht haben sich selbst durch eine Kohlenmonoxid-Vergiftung zu töten. Sie konnten jedoch aus einem in der Garage geparktem Auto mit laufendem Motor gerettet werden. Das Haus steht zu diesem Zeitpunkt in Brand. 

Tragödie in Mörlenbach: Feuerwehr findet während Löscharbeiten zwei Kinderleichen 

Am Freitagmorgen, gegen 7:20 Uhr, werden bei Löscharbeiten in einem Wohnhaus die Leichen eines 10-jährigen Mädchen und eines 13-jährigen Jungen gefunden. 

Die Eltern der toten Kinder, eine 46-Jährige und ihr 58-jähriger Ehemann werden lebend aus einem in der Garage laufenden Auto geborgen. Das Ehepaar ist außer Lebensgefahr und wird in einer Klinik behandelt. 

Schreckliche Familientragödie: Feuerwehr findet zwei tote Kinder in Haus

Die Polizei geht von einer Familientragödie wegen massiver finanzieller Probleme der Familie aus. Das Haus soll am Freitagmorgen zwangsgeräumt werden. Als die neuen Besitzer und der Insolvenzverwalter am Wohnhaus ankommen, steht es bereits in Flammen. 

Untersuchungshaftbefehl gegen Eltern beantragt

Wie die Polizei mitteilt, sind die Eltern dringend verdächtig, den Tod der Kinder herbeigeführt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat gegen beide einen Untersuchungshaftbefehl wegen Mordes beantragt. 

Zur Klärung der Todesursache wurde eine Obduktion der Kinder angeordnet. 

______________

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare