1. Heidelberg24
  2. Region

9-Euro-Ticket in BW: rnv mit wichtiger Info für Abo-Kunden

Erstellt:

Von: Eliran Kendi

Kommentare

Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen: Ab dem 1. Juni soll für den Zeitraum von 90 Tagen eine Monatskarte nur noch 9 Euro kosten. Was Abo-Kunden jetzt wissen müssen.

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Am 24. März hat die Bundesregierung das sogenannte „9 für 90“ ÖPNV‐Ticket angekündigt. Von Juni bis August können Interessierte für je neun Euro pro Monat bundesweit alle regionalen Verkehrsmittel nutzen!

Angesichts des sehr günstigen Angebots zeigen sich vor allem Abo-Kunden verunsichert. Zum Vergleich: Ein Monatsticket für das komplette Gebiet des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar (VRN) kostet derzeit 111,20 Euro. Vor diesem Hintergrund stellen sich ÖPNV-Fahrgäste die Frage, ob sie ihr bestehendes Abonnement kündigen sollen.

UnternehmenRhein-Neckar-Verkehr (rnv)
Gründung2004
RegionRhein-Neckar-Raum, Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen

9-Euro-Ticket in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen: rnv wendet sich an Abo-Kunden

In Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen betreibt die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) den öffentlichen Personennahverkehr und ist somit Teil des VRN. An Kunden mit einem Rhein-Neckar-Ticket, einer Karte ab 60, einem MAXX-Ticket oder einem anderen Abos appelliert die rnv eindringlich:

Sie müssen nichts weiter tun! Bitte kündigen Sie Ihr bestehendes Abo, ihre bestehende Jahreskarte nicht.

Kundenservice-Team, Rhein-Neckar Verkehr GmbH

Nicht nur Neu-, sondern auch Abo-Kunden profitieren vom „9-Euro-Ticket“. Bestehende Abos werden ab Juni für den entsprechenden Zeitraum „automatisch mit dem vergünstigten Preis abgerechnet“, so das Verkehrsunternehmen.

Auch Nutzer*innen der Handy-Ticket App werden von den Vorteilen des Ticket-Schnäppchens profitieren. Das 9-Euro-Monats-Ticket soll laut Unternehmensangaben für den entsprechenden Zeitraum in der rnv/VRN Handy-Ticket-App erhältlich sein. 

Scheitert die Umsetzung des 9-Euro-Tickets? Bundesregierung kündigt Mega-Finanzspritze an

Aber noch ist das 9-Euro-Ticket nicht in trockenen Tüchern. Zunächst müssen Bundestag und Bundesrat den notwendigen gesetzlichen Änderungen am 19. und 20. Mai zustimmen, damit das 9-Euro-Monatsticket ab dem 1. Juni starten kann.

Erwartungsgemäß ist zwischen Bund und Ländern jedoch ein Streit um die Finanzierung des 9-Euro-Monatstickets entbrannt. So könnten die Ländervertretungen im Bundesrat das günstige ÖPNV-Ticket noch blockieren.

Um das zu verhindern, will der Bund in diesem Jahr die Mittel für die Länder zur Finanzierung des Nahverkehrs um 3,7 Milliarden Euro erhöhen. Das geht aus einem Entwurf aus dem Verkehrsministerium hervor, welcher der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag (21. April) vorlag. (esk)

Auch interessant

Kommentare