Erfolgreiche Öffentlichkeitsfahndung

Nach brutaler Prügel-Attacke auf couragierten Helfer: S-Bahn-Proll aus Mosbach stellt sich!

+
Nach der brutalen Tat in Mosbach hat die Polizei ein Foto des Schlägers veröffentlicht. Wenig später stellt sich der Mann.

Mosbach - Ein Mann beweist Zivilcourage – und wird schließlich selbst zum Opfer: Die Polizei fahndet mit Fotos einer Überwachungskamera nach einem aggressiven S-Bahn-Schläger – mit Erfolg!

Update vom 27. Juni: Um einen einen jungen Mann, der eine Frau in einer S-Bahn in Mosbach beleidigt und anschließend einen couragierten Helfer brutal zusammengeschlagen hat, ausfindig zu machen, hat die Polizei Mosbach Mitte Mai Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht – mit Erfolg! Denn wie nun bekannt wurde, hat sich der Schläger kurz nach der Öffentlichkeitsfahndung bei der Polizei gestellt. 

Erstmeldung vom 13. Mai: Wer erkennt den S-Bahn-Schläger aus Mosbach? Seit Monaten fahndet die Polizei Mosbach nach einem jungen Mann, der am 17. März in einer S-Bahn ausgerastet ist und einen Mitfahrer danach im Gartenweg in Mosbach brutal zusammengeschlagen haben soll. 

Am Montag (13. Mai) veröffentlicht die Polizei sogar Fotos von der Überwachungskamera der S-Bahn, da die bisherige Fahndung ins Nichts führte. Die Ermittler hoffen so, einen Tipp aus der Bevölkerung zu erhalten und den aggressiven Schläger zu identifizieren.

Oft gelesen: Horror in der Altstadt: 21-Jährige von zwei Männern belästigt und geschlagen!

Mosbach: Foto von brutalem S-Bahn-Schläger veröffentlicht

Folgende Fragen versucht die Polizei mit der Öffentlichkeitsfahndung zu beantworten:

  • Wer kennt den Täter?
  • Wer war am 17. März um 16:20 Uhr in der S41 in Richtung Mosbach und konnte die Situation beobachten?
  • Wer hat die Situation im Gartenweg beobachtet?

Die Polizei Mosbach nimmt Hinweise unter der Telefonnummer ☎ 06261 809-0 entgegen.

Mosbach: Öffentlichkeitsfahndung nach S-Bahn Schläger

Am 17. März um 16:20 Uhr verschüttet ein junger Mann seine Cola in der S-Bahn und wird daraufhin von einer Mitfahrerin aufgefordert, die Lache aufzuwischen. Doch der Mann reagiert höchst aggressiv und fängt an, die Frau auf derbste Weise zu beleidigen. Als ein anderer Fahrgast die Situation sieht, beweist er echte Zivilcourage: Er schreitet ein und verlangt, dass der Proll aufhört, die Frau zu beschimpfen! Der richtet dann seine verbale Attacken auf den Mann, der die Situation beruhigen wollte. Außerdem droht er ihm, die Sache an der nächsten Haltestelle auf seine Weise zu klären.

Als der Mann am Bahnhof Mosbach aussteigt, folgt ihm der Proll und ein weiterer Mann und passen ihn am REWE-Markt im Gartenweg ab. Der aggressive Täter verliert nicht viel Zeit, schlägt dem anderen Mann mehrmals mit der Faust auf das Auge und verletzt den Geschädigten erheblich. Und das alles nur, weil er Zivilcourage beweist und einer Frau hilft!

Auch in Mannheim wird ein Mann brutal zusammengeschlagen, der Zivilcourage zeigt. Im Juli 2019 wird eine junge Frau in der Straßenbahn in Mannheim von einer Gruppe Jugendlicher belästigt. Als ein Retter in der Not interveniert, fliegen plötzlich die Fäuste. Glücklicherweise stellen sich die Täter so tollpatschig an, dass die Frau unverletzt davon kommt.

Am Wochenende kommt es auch in Heidelberg zu einem Ausbruch von Gewalt – und das ausgerechnet an einer der schönsten Ecken der Stadt!

In Heidelberg wird ein 24-Jähriger in ein Auto gezerrt und brutal verprügelt - Zeugen gesucht!

pol/mw

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare