Grausam!

Tierquäler steckt sechs Katzenbabys in Plastiktüte und lässt sie zum Sterben zurück

+
Zwei der drei überlebenden Kätzchen 

Mudau/Donebach - Einfach nur krank! Zwischen Mudau und Donebach (Neckar-Odenwald-Kreis) werden am Samstag sechs Katzenbabys gefunden. Eingepackt in eine Plastiktüte kämpfen die Kätzchen ums Überleben.

Die sechs Katzenbabys werden in der Nähe der Christbaumplantage zwischen Mudau und Donebach gefunden. Der unbekannte Tierquäler hat sie erst in eine Papiertüte gepackt, dann in einen Plastiksack. „Damit sie auch wirklich ersticken“, so der ärgerliche Facebook-Post der Tierrettung Odenwald.

Der Tierquäler steckt die Tierbabys in diese Plastiktüte und lässt sie zum Sterben zurück. 

 

Nur drei Kätzchen schaffen den Überlebenskampf, die anderen ersticken kläglich in der Plastikfalle. Laut Tierrettung sind die drei geretteten Tierchen jedoch extrem krank. Sie werden sofort zum Tierarzt gebracht. Die Retter haben angekündigt, Anzeige zu erstatten.

Die drei überlebenden Katzenbabys sind in einem üblen Zustand. 


Die Tierrettung Odenwald bittet um Hinweise zu den Katzen! Diese können unter info@tierrettung-odenwald.de abgegeben werden.

kab

Quelle: Mannheim24

Kommentare