Großeinsatz der Feuerwehr

Kfz-Werkstatt in Flammen: Millionenschaden!

+
Der Brand einer Kfz-Werkstatt verursacht einen Schaden in Millionenhöhe.

Mühlhausen - Ein Großeinsatz der Feuerwehr am frühen Samstagabend: Eine Kfz-Werkstatt steht in Flammen! Mehr als 100 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Eine leerstehende Kfz-Werkstatt im Ortsteil Tairnbach bricht gegen 17 Uhr in Flammen aus. Die, in mehrere Bereiche unterteilte, Halle wird dabei vollständig zerstört.

Das Feuer breitet sich schnell über das komplette Dach der Halle aus und zerstört auch eine Photovoltaikanlage. Die Rauchfahne war im ganzen Umkreis zu sehen.

Großeinsatz der Feuerwehr: Kfz-Werkstatt in Flammen

Über 100 Einsatzkräfte aus dem Umkreis waren bis in die späten Abendstunden damit beschäftigt den Brand zu löschen. 

Warum das Feuer ausgebrochen ist, ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Allerdings ist der Schaden riesig: „Nach ersten vorsichtigen Schätzungen dürfte der Schaden im 7-stelligen Bereich liegen“, sagt die Polizei.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.