Wegen versuchtem Totschlag

Nach Schüssen in Schwetzinger Café: Mann (36) steht ab heute vor Gericht

+
Mann schießt 38-Jährigen in Bauch (Symbolfoto)

Schwetzingen - Mit einer Waffe soll ein 36-Jähriger einem Mann in den Bauch geschossen haben. Der Verdächtige steht nun wegen versuchtem Totschlag vor Gericht:

Update vom 11. Juni um 8:40 Uhr: Heute beginnt am Mannheimer Landgericht der Prozess gegen einen 36-Jährigen. Der soll sich am 27. Dezember mit einem anderen Mann in einem Cafe in Schwetzingen gestritten haben. Nach einer körperlichen Auseinandersetzung soll er eine Pistole gezogen und geschossen haben. Daher wird dem Angeklagten versuchter Totschlag vorgeworfen. Er sitzt seit dem Vorfall in Untersuchungshaft. Das 38-jährige Opfer ist Nebenkläger. Die Prozesstage sind bis Ende Juli geplant. 

Oft gelesen: Großeinsatz in Schwetzingen! Brand in Hochaus – Zahlreiche Bewohner evakuiert

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage nach Schüssen in Café 

Update vom 24. April: Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen den 36-Jährigen am Landgericht Anklage wegen versuchten Totschlags erhoben. Er soll einen Kontrahenten nach einem Streit mit einem Revolver in den Bauch geschossen haben. Der Angeschuldigte räumt die Tat weitgehend ein und will in Notwehr gehandelt haben.  

Mann nach Schüssen in Café in U-Haft

Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung sitzt derzeit ein 36-Jähriger in Haft. Das bestätigen am Mittwoch (2. Januar) die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Mannheim. 

Der Beschuldigte soll am Donnerstag (27. Dezember) gegen 23:37 Uhr in einem Café in der Lindenstraße mit einer Schusswaffe auf einen 38-Jährigen geschossen und schwer verletzt haben. 

Schüsse in Café nach Streit zwischen zwei Männern

Zuvor sollen die beiden Männer in einen verbalen Streit geraten sein, der anschließend zu Handgreiflichkeiten geführt habe. Dabei soll der Tatverdächtige einen Revolver gezückt, auf sein Opfer gerichtet und geschossen haben. Der Verletzte erleidet einen Bauchschuss, der operiert werden muss. Eine Lebensgefahr habe laut Polizei und Staatsanwaltschaft nicht bestanden. 

Noch in der Nacht wird der 36-Jährige ausfindig gemacht und festgenommen. Am Samstag (29. Dezember) erlässt der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen den Verdächtigen. Der italienische Staatsangehörige wird anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare