Start in die Zukunft

"Nacht der Ausbildung" lockt 11.000 Besucher an

+
Richtig anpacken und den ersten Schritt in die Zukunft machen – Die "Nacht der Ausbildung" in Mannheim war gut besucht.

Mannheim - Wildes Treiben in Mannheimer Ausbildungsbetrieben: Bei der "Nacht der Ausbildung" konnten Interessierte ihre Wunsch-Arbeitgeber auf Herz und Nieren testen.

Zupacken, informieren und die Berufswelt erkunden. Bei der "Nacht der Ausbildung" lockten Mannheimer Betriebe 11.000 neugierige Besucher an. 

Interessierte konnten sich mit Ausbildern über Berufsvorstellungen austauschen und sich über die vielfältigen Möglichkeiten informieren.

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und Marcus Langer bei der "Nacht der Ausbildung" in Mannheim.

Zwölf Unternehmen luden zu einem ersten Kennenlernen ein: Alstom, Daimler, Deutsche Bahn, EvoBus, Friatec, Großkraftwerk Mannheim, John Deere, MVV Energie, Roche, SCA Hygiene Products, Unilever und auch die Stadt Mannheim als Arbeitgeber. 

So abwechslungsreich wie die Stadt selbst

Vom klassischen Ausbildungsberuf im Handwerk bis hin zum dualen Studium wurde die ganze Bandbreite der Möglichkeiten geboten. "Ebenso abwechslungsreich wie unsere Stadt", freut sich Dr. Kurz, der die Veranstaltung feierlich eröffnete. 

"Heute Abend werden sich für viele Besucherinnen und Besucher Möglichkeiten und Perspektiven eröffnen", davon war Dr. Kurz überzeugt, "und genau das möchten wir mit der Nacht der Ausbildung erreichen." 

Der Spaß sollte jedoch auch nicht zu kurz kommen: Mit einer Fotobox, in der sich die Gäste unter dem Motto "Vielfalt" ablichten lassen konnten und der "ausbildBAR" wurde für eine lockere Atmosphäre gesorgt. 

Wer das Event verpasst hat, muss sich nun etwas gedulden. Die nächste "Nacht der Ausbildung" findet voraussichtlich erst im nächsten Jahr wieder statt.

mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Zitterpartie! Löbel (CDU) erkämpft sich Direktmandat

Zitterpartie! Löbel (CDU) erkämpft sich Direktmandat

Denkbar knapp! Kartes (CDU) zittert sich zum Direktmandat

Denkbar knapp! Kartes (CDU) zittert sich zum Direktmandat

Vandalen beschädigen ‚Tarn‘-Blitzer in Wallstadter Straße

Vandalen beschädigen ‚Tarn‘-Blitzer in Wallstadter Straße

Kommentare