Tödliche Alkoholfahrt

A5-Crash mit totem Kind (†5): Unfallverursacherin hatte fast zwei Promille!

+
Die Unfallstelle auf der A5: Hier ist am Samstag (20. Oktober) ein fünfjähriger Junge in den Trümmern ums Leben gekommen.

Bad Nauheim/Gießen - Eine 43-jährige Frau verliert am Samstagabend auf der A5 die Kontrolle über ihren Wagen, verursacht einen Unfall, bei dem ein Kind stirbt. Nun steht fest: Die Frau war stark betrunken!

Am Samstagabend (20. Oktober) ereignet sich ein tragischer Unfall auf der A5 bei Bad Nauheim – für einen fünfjährigen Jungen kommt jede Hilfe zu spät, seine beiden Geschwister im Alter von 2 und 4 Jahren und sein 35-jähriger Vater werden schwer verletzt. Und das alles, weil sich eine 43-jährige Opel-Fahrerin betrunken hinters Steuer setzt!

Am Montag (22. Oktober) gibt die Polizei Gießen nun erste, schockierende Ermittlungsergebnisse bekannt: Der Atem-Alkoholtest der Unfallverursacherin ergibt einen Wert von 1,7 Promille! Der Wert der Blutuntersuchung stehe laut Polizeisprecher aber noch aus.

Der tödliche Unfall auf der A5

Am Samstagabend ist eine 43-Jährige aus Höchst im Odenwald mit ihrem Opel auf der A5 in Richtung Kassel unterwegs. Plötzlich verliert sie die Kontrolle und kracht gegen einen neben ihr fahrenden Kleinwagen – an Board ein 35-jähriger Mann mit seinen drei Kindern im Alter von 2, 4 und 5 Jahren. 

Die die Wucht des Aufpralls wird der Kleinwagen des Familienvaters gegen die Leitplanke geschleudert und bleibt total beschädigt auf dieser liegen. Während der Mann und seine 2- und 4-jährigen Kinder schwer verletzt werden, wird der 5-jährige Junge tödlich verletzt - er stirbt noch an der Unfallstelle.

pol/dpa/rob

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare