Vollsperrung

Fahrer überholt Bus auf L549 und kracht in Gegenverkehr!

+
Auto überholt Schulbus und verursacht einen Frontalcrash.

Neckarbischofsheim - Bei dem Versuch, einen Linienbus zu überholen, prallt ein Autofahrer am Donnerstagmorgen (1. Februar) frontal in den Gegenverkehr. Die L549 ist aktuell voll gesperrt.

+++ 11:18 Uhr: Der 28-jährige BMW-Fahrer überholt zwischen Helmhof und Untergimpern einen Linienbus. Dabei stößt er auf der Gegenfahrbahn mit dem Wagen einer 27-Jährigen zusammen.

Beide Fahrer werden schwer verletzt und müssen in Krankenhäuser nach Sinsheim und Heilbronn gebracht werden. 

Der Bus wird leicht beschädigt, der Busfahrer bleibt unverletzt. Beide Autos werden abgeschleppt, der Gesamtschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Die L549 ist seit kurz nach 11 Uhr wieder komplett für den Verkehr freigegeben.

+++ 7:15 Uhr: Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der L549 zwischen Neckarbischofsheim-Helmhof und Untergimpern ist die Landesstraße derzeit voll gesperrt. Der Verkehr wird örtlich umgeleitet. Über die Dauer der Sperrung liegen noch keine Informationen vor.

Ersten Informationen zufolge überholt ein Autofahrer gegen 6:30 Uhr einen Linienbus und stößt dabei mit einem entgegenkommenden Fahrzeug frontal zusammen.

Zwei Personen werden dabei verletzt, eine davon schwer.

Bus überholt, in Gegenverkehr gekracht

Der Linienbus ist offenbar nicht an der Kollision beteiligt und es liegen keine Informationen über verletzte Insassen vor.

Unfallort umfahren

Pendlern in Richtung Bad Rappenau/Heilbronn und in die Gegenrichtung von Bad Rappenau/Heilbronn nach Neckarbischofsheim/Waibstadt/Sinsheim wird empfohlen, Ausweichrouten zu wählen.

pol/hew

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.