Beim links Abbiegen

Hähnchen-Mobil prallt gegen Kleintransporter

+
Die Fahrerin eines Imbis-Wagens übersieht einen Kleintransporter und fährt mit voller Wucht auf.

Neckargemünd - Auf der B45 kommt es am Mittwochmittag bei Neckargemünd zu einem schweren Unfall zwischen zwei Autos. Eine Fahrerin muss schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die zwei Arbeiter, die einen Pritschenwagen steuern, möchten auf der Landstraße gegen 13:30 Uhr nach links abbiegen und müssen dabei verkehrsbedingt halten.

Das übersieht eine 41-jährige Frau, die mit einem Hähnchenwagen hinter ihnen fährt ist, und fährt mit voller Wucht auf den Pritschenwagen auf. 

Bei dem Unfall verlieren die zwei Arbeiter eine Rüttelmaschine, die durch die Wucht des Aufpralls von der Ladefläche auf die Fahrbahn geschleudert wird. Vermutlich ist das Gerät nicht gesichert gewesen. 

Die 41-Jährige wird schwer verletzt und muss von der Feuerwehr aus ihrem Imbiss-Mobil befreit werden. Sie wird mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die Arbeiter des Pritschenwagens werden leicht verletzt.

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Insgesamt entsteht ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Die B45 muss für die Unfallaufnahme bis 15:30 Uhr voll gesperrt werden, dadruch kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Bis 16:30 Uhr ist lediglich die Spur in Richtung Neckargemünd wieder frei.

Priebe/hew

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.