Mutter in Heidelberg verloren 

Im falschen Bus: Junge (10) verirrt sich!

+
Eine hilfsbereite Frau nimmt sich dem verirrten Jungen an (Symbolfoto)

Neckargemünd - Am Donnerstag sitzt ein ziemlich nervöser kleiner Junge in einem Bus – er hat sich offenbar verirrt! Doch keine Angst, die Geschichte endet mit einem Happy-End! 

Am Donnerstagnachmittag zwischen 14 und 16 Uhr sitzt ein verzweifelter kleiner Junge in einem Bus der aus Heidelberg kommt und schaut immer wieder nervös auf die Anzeigetafel. Dieses Verhalten fällt einer aufmerksamen Frau auf, die den Zehnjährigen anspricht.

Obwohl der Junge nur Englisch spricht, bekommt sie heraus, dass er zuvor seine Mutter in einem Warenhaus in Heidelberg verloren hätte und nun wahrscheinlich im falschen Bus säße. Die Frau beschließt, dem Jungen zu helfen und bringt ihn zum Polizeirevier in Neckargemünd. Dort stellt sich heraus, dass die Mutter des Jungen aus dem Iran stammt und gerade die Familie in Wieblingen besucht. Die erleichterte Frau kann ihren kleinen Sohn schließlich wohlauf bei der Polizei in die Arme schließen. 

pol/lp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Asylstreit: Merkel arbeitet mit Hochdruck an Lösung - Söder rechnet damit, dass sie scheitert

Asylstreit: Merkel arbeitet mit Hochdruck an Lösung - Söder rechnet damit, dass sie scheitert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Schießerei nachts in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 

Schießerei nachts in Malmö: Zwei Tote und vier Verletzte 

Wegen Sperrmüll-Brand: Stromausfall in Rheinau

Wegen Sperrmüll-Brand: Stromausfall in Rheinau

US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen

US-Rapper (20) auf offener Straße erschossen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.