Auf gesperrter Friedensbrücke

Frau (20) in gestohlenem Land Rover geschnappt

+
Diebin (20) in U-Haft (Symbolfoto).

Neckargemünd/Luxemburg - Ein Zufallsfang gelingt der Polizei auf der gesperrten Friedensbrücke: Ein Land Rover fährt im Baustellenbereich. Die Beamten halten den Wagen an.

Eine Streife der Neckargemünder Polizei bemerkt am Donnerstag (10. August) einen Land Rover. 

Der Wagen fährt im gesperrten Baustellenbereich auf der Friedensbrücke! 

Sie halten das Fahrzeug an. Die Beamten stellen fest, dass das deutsche Kennzeichen gefälscht wurde. Hinter einer Kofferraumverkleidung finden sie Elektrogeräte. Weiterführende Ermittlungen erhärten den Verdacht, dass der Land Rover (Wert: rund 80.000 Euro) am Tag zuvor in Luxemburg gestohlen wurde.

Staatsanwaltschaft und Kripo werfen der Fahrerin, einer 20-Jährigen aus Litauen, vor, am Mittwoch (9. August) in ein Haus in Luxemburg eingebrochen zu sein. Dort ließ sie mehrere Elektrogeräte, Bargeld und einen Autoschlüssel mitgehen. 

Dann machte sie sich mit dem in der Garage geparkten Land Rover davon. Die luxemburgischen Nummernschilder soll sie zuvor durch gefälschte deutsche ersetzt haben.

Die junge Frau schweigt zu den Vorwürfen. Sie sitzt seit Freitag (11. August) in U-Haft. Staatsanwaltschaft Heidelberg und Kripo Mannheim ermitteln.

pol/rmx

Kommentare