Schifffahrt gesperrt

Versunken: Traktor stürzt von Fähre in Neckar

+
Traktor und Anhänger stürzen von Fähre und versinken im Neckar

Neckarsteinach - Am Sonntagnachmittag fährt eine Frau mit einem Traktor auf die Fähre. Doch aus bislang unbekannten Gründen stürzt sie samt Fahrzeug in den Neckar:

+++ Update +++

Der Traktor wird geborgen.

Fotos: Traktorengespann versinkt im Neckar

HINTERGRUND

Gegen 16 Uhr fährt die junge Frau auf die Fähre des ,Freundeskreis Fähre Neckarhausen-Neckarhäuserhof e.V.' mit dem Traktor, der noch einen Anhänger zieht. Dabei fällt sie zusammen mit dem Fahrzeug aus ungeklärter Ursache von der Fähre ins Wasser. 

Passanten können die Frau unverletzt aus dem Neckar retten. Der Traktor und der Anhänger allerdings versinken komplett im Wasser. 

Die Bergungsarbeiten dauern derzeit an

Die Schifffahrt und die Fähre sind derzeit noch komplett gesperrt und die Bergungsarbeiten dauern derzeit an. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. 

pri/jol

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Chihuahua-Hündin Josie von Auto überrollt: Herrchen sucht Todesfahrer!

Chihuahua-Hündin Josie von Auto überrollt: Herrchen sucht Todesfahrer!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.