Heidelberger Straße

Nach Balkonabsturz ermittelt Staatsanwaltschaft

+
Jetzt ermitteln Behörden nach Ursache und Verursacher des Unglücks.

Nußloch - Wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung werden nun Untersuchung vonseiten der Staatsanwaltschaft Heidelberg in die Wege geleitet. 

Wir ermitteln gegen Unbekannt“, so ein Justizsprecher am Donnerstag.

Bei dem Unfall brach ein Balkon im zweiten Obergeschoss des Hauses plötzlich von der Fassade. Dabei wurden ein 33-Jähriger und sein zweijähriger Sohn mit viel Glück nur leicht verletzt.

Balkone abgestürzt: Großeinsatz

Die Polizei in Mannheim kündigt nun Zeugenbefragungen an. „Es geht zum Beispiel darum, ob schon früher Mängel oder Risse festgestellt worden sind oder vielleicht Renovierungsarbeiten stattgefunden haben“, sagt ein Sprecher.

Nach Angaben der Polizei besuchen ein Ermittler mit einem Gutachter und einem Statiker, der bereits am Unglückstag vor Ort war, am Donnerstag die Unfallstelle. 

Nach dem Absturz hatten das Baurechtsamt das Betreten benachbarter Balkone untersagt. Sieben Gebäude in der Nähe seien baugleich, hieß es. Dort bestehe ebenfalls die Gefahr des Absturzes.

>>> Balkone abgestürzt! Mann und Kind verletzt

Wohl recht klar scheint die Sachlage bei einem Balkon-Absturz in Stuttgart: Vermutlich durch Überlastung kracht der Holzbalkon mit sechs Personen und einem gefüllten Pool in die Tiefe.

dpa/hew

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare