Tauchunfall

Mann (55) ertrinkt beim Schnorcheln im Erlichsee

+
Tauchrettungseinsatz am Erlichsee.

Rheinhausen-Oberhausen - Ein Mann geht am Donnerstag im Erlichsee Schnorcheln. Als er nach längerer Zeit nicht auftaucht, setzt seine Begleiterin einen Notruf ab: 

Beim Tauchen ertrunken. 

Ein 55-Jähriger geht am Donnerstagabend (16. August) im Erlichsee Schnorcheln.

Als er längere Zeit nicht mehr auftaucht, setzt seine Begleiterin gegen 18:30 Uhr einen Notruf ab. Ein Großaufgebot an Rettungskräften von Feuerwehr, DLRG, Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Die Anruferin kann nach kurzer Suche am Modellflugplatz gefunden werden.

Rettungstaucher der DLRG gehen sofort ins Wasser, finden den 55-Jährigen in Ufernähe in einer Wassertiefe von etwa acht Metern! Sie bringen den Mann an Land und leiten sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Die Reanimation bleibt leider erfolglos, der 55-Jährige stirbt noch am Unglücksort.

Das Team der Notfallseelsorge Karlsruhe betreut die Begleiterin und Angehörige vor Ort. Es sind rund 60 Rettungskräfte im Einsatz.

Wie es zu dem tödlichen Tauchunfall kommen konnte, ist derzeit noch unklar.

fw-ka/rmx

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare