Unglück gerade noch abgewendet

Odenwaldbahn bremst im letzten Moment ab

+
Gerade noch rechtzeitig erkannte der Bahnfahrer den Sattelschlepper, der auf den Gleisen stand (Symbolbild).

Der Zug nahte bereits heran, als der 53-jährige LKW-Fahrer die Warnsignale des Bahnübergangs übersah und beim Überfahren der Gleise zwischen den Schranken eingekeilt wurde.

Der 53-jährige Fahrer eines LKW aus Polen wollte gerade den Bahnübergang an der Friedrichsdorfer Landstraße überqueren, als die Schranken genau in diesem Moment herabgelassen wurden und den Sattelschlepper auf den Gleisen einkeilten.

Der Fahrer hatte die Warnsignale offensichtlich übersehen und war mit seinem Wagen auf den Gleisen gefangen.

Glück im Unglück hatte er dennoch: Der Zugführer der herannahenden Odenwaldbahn konnte das Hindernis noch rechtzeitig erkennen und seinen Zug anhalten. Ein zufällig vorbeikommender Bahnmitarbeiter öffnete die Schranke manuell, der eingeklemmte LKW war wieder frei. 

Durch die schnelle Reaktion der Bahnmitarbeiter konnte ein Unglück verhindert und eine Verzögerungen im Betriebsablauf der Bahn auf ein Minimum reduziert werden.

Bei der Inspektion der Schranke wurde nur ein geringer Schaden festgestellt, die Funktionstüchtigkeit war nicht beeinträchtigt. Am Lastwagen entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Gegen den Fahrer des LKW ermittelt jetzt das Polizeirevier Eberbach.

mk

Mehr zum Thema

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Fotos: Unfall mit Imbiss-Mobil

Deutschrap-Legenden von ‚Fanta 4‘ beim Waidsee-Festival! 

Deutschrap-Legenden von ‚Fanta 4‘ beim Waidsee-Festival! 

Kommentare