Horror-Szenario auf Parkplatz

Räuber überfällt Ehepaar mit Pistole – Polizei nimmt Verdächtigen (17) fest 

Ehepaar in Östringen von Unbekanntem mit Waffe überfallen.
+
Ehepaar in Östringen von Unbekanntem mit Waffe überfallen.

Östringen - Auf dem Parkplatz eines Friedhofs spielen sich unfassbare Szenen ab: Als ein Ehepaar sich weigert, einem bewaffneten Räuber Geld zu geben, drückt er plötzlich den Abzug.

  • Horror-Szenario in Östringen: Ehepaar mit Waffe bedroht
  • Als Opfer sich weigern, drückt Räuber den Abzug
  • Polizei nimmt einen Tag später einen 17-Jährigen fest

Update vom 8. Januar: Zwei Tag nach dem Überfall auf einem Parkplatz in Östringen kann die Polizei Karlsruhe einen Erfolg melden. Eine Zeugenaussage habe die Ermittler auf die Spur eines 17-Jährigen geführt, der der Polizei bereits bekannt ist. Am frühen Dienstagmorgen (7. Januar) kann der Jugendliche in einer Wohnung in Östringen festgenommen werden. 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erlässt der zuständige Haftrichter beim Amtsgericht noch am gleichen Tag einen Haftbefehl gegen den 17-Jährigen. Ihm wird versuchte schwere räuberische Erpressung vorgeworfen. 

Östringen: Mann überfällt Ehepaar auf Parkplatz

Erstmeldung: Ein Ehepaar steigt am Montag (6. Januar) gegen 17 Uhr auf dem Parkplatz des Friedhofs in Östringen gerade aus ihrem Auto, als es plötzlich in den Lauf einer Waffe blickt. Denn vor ihnen steht ein Mann, der nichts Gutes im Schilde führt. Als der Unbekannte von ihnen Bargeld fordert, eskaliert die Situation.

Östringen: Räuber fordert Bargeld – plötzlich drückt er den Abzug

Wie die Polizei Östringen in einer Pressemitteilung berichtet, versucht die 63-jährige Frau vor Schreck wieder ins Auto zu steigen. Doch ihr 64-jähriger Ehemann lässt sich von der Pistole nicht beeindrucken und weigert sich, dem Räuber das Geld zu geben. Plötzlich drückt der Unbekannte mehrfach den Abzug! Anscheinend ist die Waffe nicht geladen, denn es löst sich, anders als bei einem Überfall in Ludwigshafen, glücklicherweise kein Schuss.

Nachdem der Mann sich immer noch weigert, das Geld herauszugeben, greift der Räuber zu anderen Mitteln: Er zieht einen Schlagstock und ein Messer hervor und bedroht den 64-Jährigen damit. Doch das Opfer schafft es, sich wie seine Frau ins Auto zu retten und der Räuber flieht zu Fuß in Richtung Friedhof in Östringen. 

Auch in Waiblingen ist die Polizei am Dienstag im Großeinsatz: Nachdem Zeugen Schüsse gemeldet haben, wird ein schwer verletzter Mann auf der Straße gefunden! 

Raub in Östringen: So wird der Täter beschrieben 

  • Männlich
  • Circa 1,75 Meter groß
  • Anfang bis Mitte 20
  • Normale Statur
  • Helle, blonde, etwas längere Haare
  • Trägt zur Tatzeit einen mehrfarbigen Kapuzenpullover mit einem Schriftzug auf der Brust, eine dunkle Hose und eine markante quadratische Brille mit dunklem Gestell
  • Spricht Hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent

Zeugen oder Personen, welche Angaben zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Karlsruhe unter ☎ 0721 6665555 in Verbindung zu setzen.

Erst kürzlich kann die Kriminalpolizei Karlsruhe einen Fahndungserfolg im Fall eines brutalen Raubüberfalls erzielen: Hier ist ein Ehepaar im eigenen Haus von zwei Männern überfallen und malträtiert worden. Fast ein halbes Jahr später und nach der Ausstrahlung des Falls bei „Aktenzeichen XY“ können die Räuber geschnappt werden.

In Kaiserslautern überfällt ein Mann eine Döner-Bude und bedroht den Besitzer mit einem Messer. Doch anstatt Geld fordert der Räuber etwas zu Essen. Mit seiner fetten Beute macht er sich anschließend aus dem Staub. 

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare