Mann erscheint auf Revier

Frau in Offenbach auf offener Straße erschossen – mutmaßlicher Killer wegen Mordes in U-Haft

+
SEK-Einsatz in der Frankfurter Straße in Offenbach: Hier wurde eine 44-jährige Frau erschossen.

Offenbach - Es ist eine Tat die schockiert: Auf offener Straße wird eine Frau erschossen. Der mutmaßliche Killer flieht. Doch jetzt erscheint er persönlich bei der Polizei.

Update, 17:40 Uhr: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt erlässt ein Ermittlungsrichter am Dienstagnachmittag Haftbefehl gegen den 42-Jährigen. Ihm wird Mord vorgeworfen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. 

Frau in Offenbach auf offener Straße erschossen – mutmaßlicher Killer stellt sich der Polizei

Update vom 18. Juni: Rund fünf Wochen ist es her, dass eine 44-jährige Frau auf offener Straße erschossen worden ist. Schnell gerät ihr Partner ins Visier der Ermittler. Seit dem fahndet die Polizei auch im Ausland mit Hochdruck nach dem 42-Jährigen. Am Montag (17. Juni) dann die Wende:

Der Mann erscheint selbst auf einer Polizeiwache in Offenbach und stellt sich. Wie die Polizei berichtet, wird er direkt festgenommen. Auch die Identität des Verdächtigen kann mittlerweile zweifelsfrei bestätigt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, soll der Festgenommene am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Frau in Offenbach erschossen

Ihm wird vorgeworfen, gezielt in die Luisenstraße in Offenbach gefahren zu sein, um die Frau zu erschießen. Danach ist er nach Belgien geflüchtet, wo sich seine Spur verloren hat. Hintergrund der Tat soll ein heftiger Streit zwischen ihm und dem Opfer gewesen sein.

Während sie auf ihr Kind wartet: Frau (†44) in Offenbach erschossen – Partner unter Verdacht

Update vom 10. Mai um 14:45 Uhr: Die Fahndung der Polizei nach dem flüchtigen Täter läuft auch rund 20 Stunden nach dem tödlichen Schuss in Offenbach auf Hochtouren. Wie BILD berichtet, soll es sich dabei um den Partner der Getöteten handeln. Demnach soll der Tatverdächtige - ein 42-jähriger Marokkaner - vor der Tat einen Wagen gemietet haben, aus dem heraus er die 44-Jährige im Vorbeifahren erschossen haben soll.

Die Tote, bei der es sich laut dem Bericht um eine Deutsch-Marokkanerin handelt, hat zum Tatzeitpunkt in ihrem Porsche gesessen und offenbar vor einer Kampfschule auf ihren 13-jährigen Sohn gewartet, als es gegen 19 Uhr zu dem tödlichen Schuss kommt. Die Frau stirbt kurz darauf im Krankenwagen. 

Auch interessant: Todes-Raser von Stuttgart: Mord-Ermittlung gegen 20-jährigen Jaguar-Fahrer

Update vom 10. Mai um 8:30 Uhr: Am Donnerstagabend (9. Mai) ereignet sich in der Frankfurter Straße in Offenbach ein schreckliches Verbrechen: Ein bislang unbekannter Täter schießt gegen 19 Uhr aus einem vorbeifahrenden Auto heraus auf eine Frau, die sich nahe der Einmündung zur Luisenstraße aufhält. Für die 44-jährige Frau aus Frankfurt kommt jede Hilfe zu spät – sie stirbt kurz darauf im Krankenwagen. 

Die Offenbacherin sitzt zum Tatzeitpunkt in ihrem Auto – einem silbernen Porsche Panamera. In der Scheibe auf der Fahrerseite ist deutlich ein Einschussloch zu erkennen. 

Frau in Offenbach erschossen

Der Todesschütze ist auch am Freitagmorgen weiter auf der Flucht. Bei dem Täter soll es sich um einen 42 Jahre alten Mann handeln. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei laufen auf Hochtouren.

Offenbach: Frau (†44) auf offener Straße erschossen – Täter auf der Flucht

Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich bei dem Täter um den Fahrer eines grauen Audi, der nach der tödlichen Attacke in Offenbach mit dem Wagen geflohen sein soll. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Großfahndung kann das vermutliche Fluchtauto wenig später in der Klingsportstraße sichergestellt werden. Nach dem Todesschützen wird weiterhin gesucht.

44-jährige Frau in Offenbach auf offener Straße erschossen

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, hat bereits die Ermittlungen übernommen und eine Obduktion des Leichnams angeordnet. 

Erst im Februar kommt es in Hessen ebenfalls zu einer schrecklichen Bluttat auf offener Straße: In Frankfurt wird eine 32-jährige Frau von ihrem Ex-Freund in ihrer Hofeinfahrt brutal niedergestochen – auch sie erliegt noch vor Ort ihren schweren Verletzungen.

Zeugen gesucht: Wer hat das Geschehen in der Frankfurter Straße beobachtet? Wer hat das Abstellen des grauen Audis in der Klingsporstraße beobachtet und in diesem Zusammenhang Personen gesehen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer ☎ 069 / 8098-1234 entgegen.

Oft gelesen: Kinder in Mörlenbach brutal ermordet: Vater verstrickt sich in Widersprüche – und stellt unglaubliche Behauptung auf

Oft gelesen: Immer wieder treten sie auf die Frau ein! Immer wieder wird sie belästigt! In Lambrecht ist eine Frau offenbar das Opfer von gezielten Attacken einer unbekannten Männergruppe.

Oft gelesen: Rhein-Neckar-Kreis: Vier Schwerverletzte nach Verfolgungsjagd mit Polizei – Jugendliche in Lebensgefahr

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare