Asylkreis sagt Willkommen

Erste Flüchtlinge in Oftersheim angekommen

+
Triste Lage – die Notunterkunft für Flüchtlinge im Gewerbepark Hardtwald Oftersheim

Oftersheim - Es ist soweit. In der großen Industriehalle im Gewerbepark Hardtwald sind die ersten Flüchtlinge eingetroffen. Herzlich begrüßt vom Asylkreis Oftersheim. Der sucht noch Unterstützung.

82 Menschen hat das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis für die Notunterkunft notiert. 24 auf der Flucht aus Syrien, 22 aus dem Irak, 12 aus Afghanistan und 24 aus Gambia. Alles Männer.

Rund 20 Mitglieder des Asylkreises Oftersheim, Vertreter der Verwaltung und vor allem die Sozialarbeiter nehmen die Flüchtlinge in Empfang. Bei Tee und Gebäck der Versuch in der Halle, einen warmherzigen Empfang zu gestalten.

Triste Lage – die Notunterkunft für Flüchtlinge im Gewerbepark Hardtwald Oftersheim

Die Gewerbehalle wurde in den vergangenen Wochen für die Aufnahme hergerichtet (HEIDELBERG24 berichtete). Doppelbetten, sanitäre Anlagen, Waschmöglichkeiten stehen für die Unterbringung von bis zu 250 Menschen zur Verfügung. Dort harren die Flüchtlinge nun aus, bis über ihren Asylantrag entschieden wird. In den kommenden Tagen werden weitere Flüchtlinge eintreffen. 

Dabei ist die Lage der Notunterkunft nicht ideal. Insbesondere die gemäß dem baden-württembergischen Flüchtlingsaufnahmegesetz geforderte ‚integrative Lage‘ ist nicht wirklich gegeben. Die Gewerbehalle am Ende der Erschließungsstraße, direkt im Wendehammer, ist „ab vom Schuss". Bis zur nächsten Bäckerei oder dem nächsten Supermarkt sind es zu Fuß rund zwei Kilometer, bis zum Bahnhof etwa drei Kilometer. 

Ganz anders die Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Gasthaus ‚Goldener Hirsch‘. Dort werkeln aktuell noch die Handwerker, der Altbesitzer transportiert beim Besuch von HEIDELBERG24 just die alten Minibars aus den Zimmern ab. Das Gasthaus liegt zentral, beste Lage geradezu. Im Umkreis von weniger als 200 Metern liegen alle Einkaufsmöglichkeiten, auch Kinderspielplatz und Schule. Sinnvollerweise werden dort Familien, etwa 70 Menschen, untergebracht. 

Der Asylkreis Oftersheim – 90 Mitglieder stark – sucht weiterhin Verstärkung, insbesondere für die Einrichtung einer Fahrradwerkstatt. Fahrräder, in dieser Situation ein wichtiges Hilfsmittel für eine zügige Integration. Weitere Informationen über den Asylkreis Oftersheim hier. 

vp 

Fotos: Fünf Autos in Unfall verwickelt

Fotos: Fünf Autos in Unfall verwickelt

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare