Frontal-Crash zwischen VW und Lkw

Kerzen und Blumen erinnern an tödlichen Unfall auf B291: War Tochter (†9) nicht angeschnallt?  

+
Kerzen und Blumen an der Unfallstelle auf der B291. 

Oftersheim - Am Freitagnachmittag (7. September) sterben nach einem Crash auf der B291 ein Vater (46) und seine Tochter (9). Nun gibt es erste Hinweise zur Unfallursache: 

+++UPDATE 9 September: 

Nach dem Frontalcrash mit einem Lastwagen am Freitagnachmittag (7. September) auf der B291 zwischen Oftersheim und Schwetzingen sind die Insassen des Autos, ein Vater (46) mit seiner Tochter (9) noch am selben Tag im Krankenhaus verstorben. Am Sonntag (9. September) erinnern Blumen und eine Kerze an die Verstorbenen. 

Laut der Polizei könnte der Vater abgelenkt worden sein, da am Unfallort keine Bremsspuren zu sehen waren. Laut einem Insider soll die Tochter vielleicht nicht angeschnallt gewesen sein, da sie bei dem Unfall aus dem Auto geschleudert wurde. Die Polizei versucht nun herauszufinden wo die 9-Jährige im Auto saß. Dies würde auch die Frage klären ob der Vater sich zu ihr umgedreht hat.   

+++UPDATE 8. September 8 Uhr: 

Nach dem tödlichen Autounfall in Oftersheim, bei dem ein 46-jähriger Mann und seine neun Jahre alte Tochter starben, hat die Polizei erste Hinweise auf die Ursache ermittelt. Wie ein Sprecher der Polizei am Samstag mitteilt, war der Fahrer anscheinend abgelenkt worden, da keine Bremsspuren am Unfallort festgestellt werden konnten. „Möglicherweise hat sich der Vater zu seiner Tochter umgedreht. Wir klären, wo diese genau im Auto saß.“

+++

Vollsperrung auf B291: Frontal-Crash zwischen Auto und Lkw!

+++UPDATE 7. September 23 Uhr: Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der B 291 sind der 46-jährige VW-Kombi-Fahrer und seine 9-jährige Tochter aus dem Rhein-Pfalz-Kreis infolge ihrer schweren Verletzungen im Krankenhaus verstorben.

+++

+++UPDATE 7. September 17:30 Uhr:

Nach dem schweren Verkehrsunfall am Freitagnachmittag auf der B 291 zwischen Oftersheim und Schwetzingen, werden beide unfallbeteiligte Fahrzeuge, ein VW Kombi und ein 18 Tonner beschlagnahmt. Ein Sachverständiger wird zur Unfallrekonstruktion beauftragt.

Nach derzeitigem Stand wurden die beiden Insassen des VW Kombi lebensgefährlich verletzt.

Die Sperrung der B291 wird noch bis nach 18 Uhr andauern.

+++ 

Am Freitag (7. September) kommt es zu einem Frontalcrash zwischen einem Auto und einem Lkw auf der B291! Die beiden Insassen, laut ersten Informationen ein etwa 10-jähriges Kind und sein Vater sind schwer verletzt und müssen noch an der Unfallstelle reanimiert werden. 

Nach notärztlicher Behandlung wird einer der Auto-Insassen mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Der anderer mit dem Rettungswagen abtransportiert. Der Lkw-Fahrer bleibt körperlich unverletzt, erleidet jedoch einen Schock und wird ebenfalls medizinisch betreut.

Der Lkw-Fahrer soll körperlich unverletzt sein. Erleidet jedoch einen Schock.

Ersten Informationen zufolge ist der Fahrer eines VW Kombis gegen 15:30 Uhr von Oftersheim in Richtung Walldorf unterwegs und gerät auf schnurgerader Straße aus unbekannten Gründen in den Gegenverkehr. Dort kracht er mit einem entgegenkommenden 18 Tonner zusammen!

Der Schaden dürfte sich auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Vater und Kind werden bei dem Unfall schwer verletzt.

Wie lange die B291 voll gesperrt bleibt lässt sich laut Polizei noch nicht sagen. Der Verkehr wird umgeleitet. Autofahrer werden gebeten, die Stelle weiträumig zu umfahren.

+++ Weitere Infos folgen. +++

pri/jab/pol/dpa

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare