Innerhalb einer Stunde...

Zwei Rettungswagen verunglückt – sieben Verletzte!

+
Der erste Unfall, bei dem ein Rettungswagen verunglückte, ereignete sich auf der B291 in Höhe der Ausfahrt Oftersheim-Mitte.

Oftersheim/Brühl - Ein 75-jähriger Autofahrer verursacht einen Unfall mit einem Rettungswagen. Ein weiterer Notarztwagen ist auf dem Weg zur Unfallstelle, als er selbst verunglückt...

Eine schlimme "Kettenreaktion" mit zwei verunglückten Rettungswagen ereignet sich am Donnerstagmittag bei Brühl und Oftersheim. Der Unfall in Oftersheim:

Rettungswagen stößt mit Auto frontal zusammen! 

Der Unfall bei Brühl:

Auf Einsatz: Notarztwagen in Unfall verwickelt 

Zunächst biegt gegen 12:40 Uhr ein 75-jähriger Mercedes-Fahrer von der Eichendorffstraße nach links auf die B 291 in Richtung Walldorf. Als er bemerkte, dass er falsch abgebogen ist, wendete er auf der Bundesstraße.

Ein folgenreicher Fehler!

Ein Rettungswagen ist nämlich zur gleichen Zeit mit Blaulicht und Sondersignal in Richtung Schwetzingen unterwegs. Er kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und kracht mit voller Wucht in das Auto des Senioren!

Bei dem Zusammenprall werden die drei Insassen in dem Rettungsfahrzeug sowie der Mercedesfahrer und dessen Beifahrer verletzt. Der schwer verletzte Beifahrer im Rettungsfahrzeug muss mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ludwigshafen geflogen werden, der Beifahrer im Mercedes wird ebenfalls schwer verletzt.

Nach Aussage des eingesetzten Notarztes schwebt glücklicherweise keine der fünf verletzten Personen in Lebensgefahr. 

Nachdem dieser Unfall passierte, wurde ein weiterer Notarztwagen zur Unfallstelle gerufen. Auf dem Weg dorthin ereignet sich an der Abfahrt Brühl-Süd wieder ein schlimmes Unglück!

Als der Rettungswagen um 13:30 Uhr mit Blaulicht und lauten Sirenen auf der L 599 zu dem Unfall in Oftersheim eilt, fährt er an der Abfahrt Brühl-Süd bei Rotlicht langsam in den Einmündungsbereich ein. 

Eine Autofahrerin erkennt die Situation nicht und biegt nach links ab, dabei stoßt sie plötzlich mit dem Rettungswagen zusammen.

Durch den Aufprall schleudert der Notarztwagen gegen das Auto einer entgegenkommenden Autofahrerin und schiebt diese auf zwei weitere dahinter stehende Autos. Der Fahrer des letzten - gelb lackierten - Autos fährt anschließend einfach weiter.

Die Folgen: Zwei Beteiligte werden zum Glück nur leicht verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf circa 45.000 Euro.

Die Bilanz des ersten Unfalls in Oftersheim: Fünf Verletzte und ein Sachschaden von 40.000 Euro. 

--------------

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum zweiten Unfallhergang und zu dem geflüchteten Autofahrer geben können, werden gebeten sich mit der Verkehrspolizei in Mannheim, Telefon 0621/174-4045, in Verbindung zu setzen.

pol/nis

Quelle: Mannheim24

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Der „Imperator“ ist zurück

Der „Imperator“ ist zurück

Das ist der neue 50-Euro-Schein!

Das ist der neue 50-Euro-Schein!

Kommentare