Verstoß gegen das Tierschutzgesetz?

PETA stellt Anzeige gegen Plankstadter Fischerkönige

+
Mitglieder von PETA bei der Aktion "Fischen tut weh!"

Jedes Jahr aufs Neue sucht der Angelsportverein Plankstadt den Fischerkönig und feiert dabei die besten Angler. Doch dieses Mal gibt es einen bitteren Beigeschmack: Die Tierrechtsorganisation PETA hat eine Massenanklage gegen alle Teilnehmer gestellt.

Anfang Juli wurde beim alljährlichen Königsangeln am Neckargemünder Neckar mit Marvin Schmidt (18) der jüngste Fischerkönig der Vereinsgeschichte des ASV Plankstadt ausgezeichnet. Doch das ist nicht das einzige Novum, denn kurz darauf zeigte die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. sämtliche Teilnehmer des Wettbewerbes an.

Der Vorwurf: PETA sieht in dieser Veranstaltung einen Verstoß gegen § 17 Nr. 1 des Tierschutzgesetzes, denn die Tötung der Tiere erfolgte ohne einen gerechtfertigten Grund im Sinne des Gesetzes. So müsse der alleinige Grund des Angelns im Nahrungserwerb liegen. Deshalb hat PETA nun bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Anzeige gegen alle 16 Teilnehmer der Angelveranstaltung erstattet. Die Tierrechtsorganisation verweist in ihrer Anzeige auf eine aktuelle Verfügung der Staatsanwaltschaft Münster, in der ebenfalls ausdrücklich festgestellt wird, dass es sich beim Wettfischen um eine strafbare Handlung handelt – und zwar selbst dann, wenn der Fisch anschließend verzehrt wird.

Wenn Fische schreien könnten ...

„Fische sind kein Spielzeug und auch kein Sportgerät. Solche Wettbewerbe haben nicht mehr viel mit Sport und Unterhaltung zu tun. Könnten Fische ihre Schmerzen durch laute Schreie ausdrücken, würde niemand mehr behaupten, Angeln sei eine Beschäftigung, die der Entspannung und Erholung dient“, so Dr. Tanja Breining, Fachreferentin für Fische und Meerestiere bei PETA Deutschland e.V. gegenüber MANNHEIM24/HEIDELBERG24. „Stellen Sie sich vor, man bohrt einen Metallhaken durch Ihren Mund und zieht Sie, mit Ihrem ganzen Körpergewicht an diesem Haken hängend, aus der Luft in eine für Sie fremde Atmosphäre, in der Sie nicht mehr atmen können", so Dr. Breuning weiter.

PETA spricht sich generell gegen das Angeln und den Fischfang aus und klärt in der Kampagne „Rettet die Fische!" über das Leid der Kiementräger auf.

PETA/rob

Mehr zum Thema

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Fotos vom Blaulichtumzug

Fotos vom Blaulichtumzug

Kommentare