„Stefano möchte leben“

Pietro Lombardi: Dieses emotionale Video rührt Fans zu Tränen

Mannheim - Das Schicksal von Stefano Ferrara geht ans Herz. Seit drei Jahren kämpft er gegen den Krebs an. Nun ist er dringend auf Unterstützung angewiesen – und die erhält er von Pietro Lombardi:

Stefano Ferrara ist ein gebürtiger Mannheimer, liebt Eishockey und ist ein lebensfroher Mensch. Doch was der 22-Jährige schon alles in seinem Leben durchmachen musste, ist kaum zu ertragen. Denn immer wieder trifft ihn ein Schicksalsschlag nach dem anderen, wird schwer krank und muss Therapie für Therapie über sich ergehen lassen. Dennoch will Stefano Ferrara den Kampf um sein Leben niemals aufgeben.

Mannheim: Vor drei Jahren veränderte sich für Stefano Ferrara alles

Alles hat vor drei Jahren angefangen: Stefano Ferrara hat plötzlich Gewicht verloren. Zunächst dachte er sich nichts dabei, als er aber 20 Kilogramm weniger wog, suchte er einen Arzt auf. Die Diagnose: Pankreaskopftumor. Der damals 17-Jährige wurde operiert, musste anschließend mehrere Monate lang behandelt werden. Stefano Ferrara ließ sich davon aber keinesfalls unterkriegen. Er fing an zu trainieren und konnte noch einmal mit seiner Eishockeymannschaft ein Spiel bestreiten. Ihm wurde zu diesem Zeitpunkt sogar ein Job als Eishockeyspieler in Kanada angeboten. „Da ich aber zu diesem Zeitpunkt gegen den Krebs gekämpft habe, musste ich zu tiefster Trauer absagen, weil für mich in diesem Moment ein Traum geplatzt ist“, schreibt Stefano Ferrara.

Pietro postet dieses Bild von Stefano Ferrara auf Instagram

Ein Jahr lang hatte der Mannheimer seine Ruhe vor der Krankheit, doch im August 2018 kehrte sie zurück. Es dauerte eine Weile bis die Ärzte den Krebs erkannten und Stefano erlitt in dieser Zeit an starken Schmerzen. Für ihn begann anschließend die Chemo-Tortur von Neuem. „Dann hatte ich wieder Ruhe, jede Verlaufskontrolle lief perfekt bis Ende November 2019“, so der 22-Jährige.

Mannheim: Stefano Ferrara erkrankt erneut an Krebs – doch gibt die Hoffnung nicht auf

Es fing mit Nierenschmerzen an, wurde dann aber immer schlimmer. Er konnte nicht mehr schlafen und selbst Morphium half ihm nicht mehr. Bei einer Untersuchung kam dann das niederschmetternde Ergebnis: Krebs und Lymphknoten-Metastasen im Bauchraum. Für eine Bestrahlung kam er dann nicht mehr infrage. „Die Ärzte haben mir gesagt, dass man bei mir jetzt nur noch eine Chemotherapie durchführen kann, um den Tumor zu stoppen und man könne die Krankheit nicht heilen, sondern nur verlangsamen, um meine Lebensdauer zu verlängern. Für mich ist in diesem Moment eine Welt zusammen gebrochen“, erklärt Stefano Ferrara.

Trotzdem kommt für den Mannheimer aufgeben nicht infrage. Er will eine Antikörpertherapie machen, die ihm möglicherweise das Leben retten kann. Was ihm jetzt aber fehlt, ist das notwendige Geld. Deshalb startet er auf der Crowdfunding-Seite „gofundme“ einen Spendenaufruf. Stefano Ferrara benötigt insgesamt 300.000 Euro

Pietro Lombardi ruft zum Spenden auf – „Stefano möchte leben“

Innerhalb von vier Tagen wird dem 22-Jährigen über 58.000 Euro gespendet. Er erhält von überall Unterstützung. Auch Pietro Lombardi schaltet sich ein und ruft zur Spende auf. Am Sonntag (18. Oktober) teilt er auf seinem Instagram-Profil ein Video. Darin ist Stefano Ferrara im Krankenhaus zu sehen. Er erhält einen „Face-Call“ mit Pietro Lombardi, der ihm Mut macht und aufbaut. Pietro Lombardi kommentiert das Video mit „Stefano möchte leben“.

Wer jetzt Stefano unterstützen will, der kann entweder auf der Crowdfunding-Seite für den Mannheimer Spenden oder über ein Paypal-Konto. jol

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare