Betrunkener Fahrer

Verfolgungsjagd mit bösem Ende

+
Die Verfolgungsjagd endet für den Mercedes-Fahrer in einem Unfall. (Symbolfoto)

Plankstadt - Am Dienstag kurz vor Mitternacht liefert sich ein Mercedes-Fahrer eine filmreife Verfolgungsjagd mit den Beamten, nur leider geht das nicht ganz so gut für ihn aus...

Die Autobahnpolizei Mannheim wollen den Mercedes Fahrer eigentlich nur kontrollieren, weil er eine auffällige Fahrweise an den Tag legt. Nachdem er die A 5 an der Anschlussstelle Schwetzingen verlässt, wollen ihn die Polizisten an der Ausfahrt Plankstadt-Süd auf der B 535 kontrollieren.

Doch als die Streife den Mercedes überholt und ihn an der Ausfahrt heraus lotsen will, gibt der Fahrer Gas und fährt mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Mannheim weiter.Die Beamten fahren mit Zeitverzug hinterher, finden den Mercedes jedoch schon nach kurzer Zeit verunfallt an der Ausfahrt Plankstadt-Mitte. 

Offensichtlich verpasst der 55-jährige die Ausfahrt und fährt in einen energieabsorbierenden Fahrbahnteiler. Glücklicherweise wird er dabei nur leicht verletzt.

Da bei dem Fahrer ein Alkoholgeruch wahrgenommen wird, nehmen ihm die Beamten Blut ab und behalten seinen Führerschein ein. Sein 580 PS starker Mercedes wird bei dem Unfall stark im Frontbereich beschädigt und muss abgeschleppt werden. Auch der Fahrbahnteiler wird beschädigt - im Wert von rund 20.000 Euro.

pol/lp

Mehr zum Thema

Kommentare