Im Raingewann

Gefährlicher Gassigang! Unbekannter hinterlässt Giftköder 

+
Beim Spaziergang im Raingewann zeigt ein Hund plötzlich Vergiftungserscheinungen (Symbolbild).

Plankstadt - Am Dienstagnachmittag zeigt der Hund einer Spaziergängerin Vergiftungserscheinung. Die Hundehalterin bemerkt präparierte Wurststücke, die von einem Unbekannten ausgelegt wurden.

Ein Tierquäler legt mit Reißnägeln und vermutlich Gift präparierte Wurststücke auf einer Grünfläche im Raingewann aus.

Nachdem ihr Australien Shepherd Rüde am Dienstag gegen 15:30 Uhr von den Wurststücken gefressen hat, bemerkt seine Besitzerin kurze Zeit später Vergiftungserscheinungen an ihrem Vierbeiner.

Die Hundebesitzerin sammelt weitere Wurststücke auf und übergibt sie dem Polizeirevier Schwetzingen. Bislang konnten keine weiteren Giftköder im Gebiet aufgefunden werden.

Über den Gesundheitszustand des Hundes ist bisher nichts bekannt.

Im besagten Bereich ist Vorsicht geboten. Beim nächsten Spaziergang sollte aufmerksam auf weitere Giftköder geachtet werden!

Die sichergestellten Giftköder die am Dienstagnachmittag in Plankstadt entdeckt wurden.

--------------

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0621/174-3045 mit dem Fachbereich Gewerbe- und Umwelt des Polizeipräsidiums Mannheim oder dem Polizeirevier Schwetzingen unter Telefon 06202/2880 in Verbindung zu setzen.

pol/jst

Die Bilder der Verfolgungsfahrt in Wiesloch

Die Bilder der Verfolgungsfahrt in Wiesloch

Feuer auf AVR-Gelände! 

Feuer auf AVR-Gelände! 

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

Kommentare