1. Heidelberg24
  2. Region

Nach über 80 Jahren ist der Ofen aus: Traditionsbäckerei in RLP meldet Insolvenz an

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

Die Energiekrise setzt auch den Bäckereien im Land schwer zu. Jetzt setzt sich die Insolvenzwelle fort – und trifft ein Traditionsunternehmen aus Rheinland-Pfalz.

Die steigenden Kosten für Energie, Rohstoffe und Personal machen aktuell fast allen Unternehmen schwer zu schaffen. Die Krise setzt auch den Bäckereien in Deutschland zu – in den vergangenen Monaten meldeten etliche Bäckerei-Ketten Insolvenz an. Die Pleitewelle trifft nun auch ein Traditionsunternehmen aus Rheinland-Pfalz – über 80 Jahre nach seiner Gründung.

Bäckerei-Kette aus Rheinland-Pfalz ist insolvent – Traditionsbetrieb betreibt 20 Filialen

Wie unternehmeredition.de berichtet, hat die Bäckerei-Kette Thilmann Brot GmbH am Amtsgericht Koblenz einen Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen wurde im Jahr 1937 gegründet und wird bereits in dritter Generation geführt. Die Bäckerei-Kette mit Sitz in Wolken (Kreis Mayen-Koblenz) betreibt 20 Bäckereifilialen in und um Koblenz und gehört dem Demeter-Verband an, dem ältesten Bioverband Deutschlands.

Gründe für die Insolvenz der Bäckerei aus Rheinland-Pfalz seien die erheblichen Preissteigerungen bei Rohstoffen und Personal sowie die seit Ausbruch des Ukraine-Krieges steigenden Energiepreise für den Betrieb der Backöfen, wird der vorläufige Insolvenzverwalter Jens Lieser zitiert. Bis Ende November 2022 seien die Löhne der rund 90 Mitarbeiter noch durch die Bundesagentur für Arbeit gesichert. Wie RUHR24 berichtet, meldete vor Kurzem ein weiteres Traditionsunternehmen Insolvenz an – 50 Länder sind betroffen.

Bäckerei-Ketten von Pleitewelle betroffen – mehrere Unternehmen insolvent

Wie der SWR berichtet, zeigt eine Umfrage der Handwerkskammer Koblenz, dass auch weitere Bäckereien massiv unter den hohen Energiepreisen zu leiden hätten. Laut Bericht hätten die Unternehmen bei der Befragung angegeben, dass sich die Energiekosten um das zwei- bis dreifache erhöht hätten. Eine Traditionsbäckerei aus Hessen hingegen deckelte erst kürzlich für ihre Kunden die Brotpreise, um deren Geldbeutel zu schonen.

Die Liste der Bäckerei-Unternehmen, die in die Zahlungsunfähigkeit rutschen, wird entsprechend immer länger. Laut unternehmeredition.de hätten seit Sommer 2022 bereits mindestens sechs Betriebe in Deutschland Insolvenz angemeldet. Doch nicht nur die Bäckerei-Branche scheint von der Krise schwer getroffen. Erst kürzlich hatte unter anderem auch ein bekannter deutscher Süßwarenhersteller ein Insolvenzverfahren beantragt. (kab)

Auch interessant

Kommentare