SV Waldhof Vs. 1. FC Saarbrücken

Drei Festnahmen und fünf verletzte Polizisten 

Nach dem Regionalligaspiel des SVW gegen Saarbrücken kommt es am Samstag zu vereinzelten Übergriffen von mehreren Randalierern. Dabei werden fünf Beamten leicht verletzt. Eine positive Bilanz - auch dank des neuen Verkehrskonzepts.

Ein weitgehend positives Fazit zog die Polizei nach dem Regionalligaspiel des SV Waldhof Mannheim gegen den 1. FC Saarbrücken am Samstagnachmittag vor 5.500 Besuchern im Carl-Benz-Stadion.

Im Vorfeld hatte die Polizei mit einem offenen Brief an die Waldhof-Fans über ihr neues Verkehrskonzept informiert und an einen friedlichen Ablauf appelliert (wir berichteten).

Während es vor dem Spiel und während der Partie auch friedlich blieb, kam es nach dem Match zu einigen unschönen Szenen. Nachdem die Polizei die Gästefans gesammelt hatte, um mit ihnen zu den bereitgestellten Straßenbahnen zu laufen, kam es vereinzelt zu Übergriffen durch Randalierer, die immer wieder versuchten, die Saarbrücken-Anhänger zu attackieren. Bei der Abfahrt wurde ein französischer Bus mit Steinen beworfen und beschädigt. 

Insgesamt wurde bei den Auseinandersetzungen fünf Polizeibeamten leicht verletzt und drei Tatverdächtige festgenommen. Die restliche Abreise der Gäste verlief störungsfrei, so dass der Sonderzug pünktlich am Haltepunkt Maimarkt/Arena abfahren konnte. Einsatzleiter Bernd Bühler war mit diesem Ergebnis zufrieden.

ots/rob

Quelle: Mannheim24

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Kommentare