Zufällige Kontrolle

Im Reisebus: Polizei findet 1,9 Kilo Amphetamin im Gepäck

+
Die Polizei findet bei einer Kontrolle eines Reisebusses 1,9 Kilo Amphetamin. (Symbolbild)

Reilingen - So schnell kann eine Busfahrt vorbei sein, wenn man Drogen schmuggelt. Bei einer zufälligen Kontrolle findet die Polizei fast 2 Kilo Amphetamin!

Am Mittwoch (29. November) kontrolliert die Autobahnpolizei um 15 Uhr einen Reisebus auf einem Parkplatz am Autobahnkreuz Walldorf. Dabei werden die Beamten auf einen 28-Jährigen aufmerksam, da dieser auffällig nervös ist. 

Der Grund dafür ist schnell ermittelt: Im Gepäck des Rumänen findet die Polizei nämlich zwei Päcken mit insgesamt 1,9 Kilo Amphetamin! 

Die Päckchen werden beschlagnahmt und der Verdächtige vorläufig festgenommen und den Ermittlern vom Rauschgiftdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg übergeben.

Nachdem ein Drogenspürhund keine weiteren Drogen gefunden hat, kann der Reisebus seine Fahrt fortsetzen. 

Der Verdächtige ist am Donnerstag (30.November) dem Haftrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt worden. Hier wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim ein Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen bei vorliegender Flucht- und Verdunkelungsgefahr gegen ihn erlassen. 

Anschließend ist er in eine JVA eingeliefert worden. Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Rauschgiftdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geführt.

jab/StA Mannheim

Mehr zum Thema

Kommentare