Gekämpft und gewonnen 

Tierpfleger retten kleines Fuchsleben

1 von 7
Diese kleine Fuchsdame hatte Glück im Unglück: Die Pfleger der Tierrettung-Rhein-Neckar haben das Leben der Fuchsdame nicht aufgegeben.
2 von 7
Diese kleine Fuchsdame hatte Glück im Unglück: Die Pfleger der Tierrettung-Rhein-Neckar haben das Leben der Fuchsdame nicht aufgegeben.
3 von 7
Diese kleine Fuchsdame hatte Glück im Unglück: Die Pfleger der Tierrettung-Rhein-Neckar haben das Leben der Fuchsdame nicht aufgegeben.
4 von 7
Diese kleine Fuchsdame hatte Glück im Unglück: Die Pfleger der Tierrettung-Rhein-Neckar haben das Leben der Fuchsdame nicht aufgegeben.
5 von 7
Diese kleine Fuchsdame hatte Glück im Unglück: Die Pfleger der Tierrettung-Rhein-Neckar haben das Leben der Fuchsdame nicht aufgegeben.
6 von 7
Diese kleine Fuchsdame hatte Glück im Unglück: Die Pfleger der Tierrettung-Rhein-Neckar haben das Leben der Fuchsdame nicht aufgegeben.
7 von 7
Diese kleine Fuchsdame hatte Glück im Unglück: Die Pfleger der Tierrettung-Rhein-Neckar haben das Leben der Fuchsdame nicht aufgegeben.

Ludwigshafen - Eine junge Fuchsdame erleidet bei einem Unfall schwere Verletzungen am Kopf. Tierärtzt wollen sie einschläfern, doch die Tierretter kämpfen um das kleine Fuchsleben: 

Um ein Tierleben zu kämpfen lohnt sich – Das zeigt dieser erfreuliche Fall einer kleinen, schwer verletzten Fuchsdame:  

Tierpfleger retten kleines Fuchsleben

Vor knapp vier Wochen wird die junge Fuchsfähe zur Tierrettung-Rhein-Neckar gebracht. Sie ist in einem schlechten Zustand: Das Tier hat ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten – vermutlich bei einem Unfall. Tierärzte geben der Kleinen nicht einmal drei Tage und wollen sie an Ort und Stelle einschläfern. 

Doch die Tierretter kämpfen um ihr Leben – füttern und versorgen sie medizinisch, geben ihr das Gefühl nicht allein zu sein. Mit Erfolg! 

Nach circa zwei Wochen geht es dem flauschigen Vierbeiner besser. Die Füchsin läuft nicht mehr im Kreis, ihre Kopfschiefhaltung reguliert sich und sie versucht am Leben teilzunehmen. 

Bald kann sie wieder umziehen. Bis zur endgültigen Auswilderun bleibt sie jedoch noch in fachkundigen Händen, da noch nicht klar ist, ob sie Folgeschäden davon trägt.

Auch MANNHEIM24 wünscht der kleinen eine Gute Besserung! 

Tierrettung Rhein Neckar/nis 

Quelle: Ludwigshafen24

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

Fotos: Explosionsgefahr auf A6! Lkw-Fahrer schwer verletzt

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

A6: Reinigungsarbeiten nach Lkw-Unfall dauern bis in den Abend

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A5 

Kommentare