Gefährliche Weihnachtspost

Computervirus in elektronischen Weihnachtskarten

+
Polizei warnt: Computervirus versteckt sich in weihnachtlichen Grußkarten. (Symbolfoto)

Rhein-Neckar-Kreis: Weihnachten ist die Zeit der Besinnlichkeit, Geschenke und Grußkarten. Das machen sich Kriminelle aktuell zunutze, denn sie verschicken E-Cards mit Computerviren.

Weihnachten ist die Zeit der Besinnlichkeit, man denkt an einander und verschickt hübsche Weihnachtskarten mit der Post – oder eben auf elektronischem Weg, per E-Mail. 

Die Polizei warnt jetzt vor solchen Weihnachtsgrußkarten von unbekannten Absendern, denn die E-Mail-Anhänge, die als Grußkarten getrant sind, können Viren beinhalten, die beträchtlichen Schaden auf dem heimischen PC anrichten.

Bei diesen Mails wird der Empfänger namentlich angesprochen. So heißt es beispielsweise:"Sehr geehrter Herr Max Mustermann, fröhliche Weihnachten wünschen wir Ihnen! Viel Glück! Diese E-Card wurde für Sie hinterlegt. Gefällt sie Ihnen?:)."

Klickt man dann nichts ahnend auf den Link zur Grußkarte, kommt man zu einer Zip-Datei. Die öffnet sich dann rasend schnell. Der Inhalt ist eine Exe-Datei, die Schadsoftware auf den Rechnern installiert.

Vorsicht: Der Dateiname ist so lang, dass die Endung möglicherweise nicht ersichtlich ist.

Verdächtige Mails nicht öffnen und sofort löschen.

pol/tin

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare