Tödlicher Arbeitsunfall in Rheinland-Pfalz

Fataler Fehler! Dachdecker (†52) nach Sturz gestorben – neue Erkenntnisse

+

Rheinland-Pfalz - Am Dienstag (18. Juni) ereignet sich ein tödlicher Arbeitsunfall in Rödersheim – für einen gestürzten Dachdecker kommt jede Hilfe zu spät.

In Rödersheim-Gronau in Rheinland-Pfalz ereignet sich am Dienstagmittag (18. Juni) ein schrecklicher Unfall während eines Einsatzes eines Dachdeckers – für den 52-jährigen Mann kommt nach einem schwerwiegenden Fehler jede Hilfe zu spät.

Oft gelesen: Wildpinkler verunglückt in Baustelle – Feuerwehr startet aufwändige Rettungsaktion

Rheinland-Pfalz: Tödlicher Arbeitsunfall – Dachdecker gestorben

Der Mitarbeiter einer Dachdeckerfirma aus Rheinland-Pfalz ist am Dienstagmittag gegen 14:20 Uhr auf einer Baustelle in Rödersheim-Gronau beschäftigt, als er offenbar eine Lücke im Dach übersieht. Der 52-Jährige stürzt daraufhin rund fünf Meter in die Tiefe und schlägt mit voller Wucht auf dem Boden auf.

Zu einem dramatischen Unfall kam es auch in der Nähe von Heilbronn, wo ein 41-jähriger Mann auf tragische Weise von seinem eigenen Transporter getötet wurde. 

Erst vor rund zwei Monaten war in Sinsheim ein Arbeiter mehrere Meter in die Tiefe gestürzt – der Mann hatte Glück im Unglück und kam mit einem Beinbruch davon. Der Arbeitsunfall in Rheinland-Pfalz am 18. Juni hat jedoch einen weitaus tragischeren Ausgang: Der 52-jährige Dachdecker kann zwar zunächst noch wiederbelebt werden. Gegen 22 Uhr am Abend erliegt der Mann jedoch im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen und verstirbt.

Dachdecker nach Sturz gestorben – Todesursache bekannt

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal wird am 25. Juni eine Obduktion durchgeführt: Dabei ergibt sich, dass der 52-jährige Dachdecker an einem Schädel-Hirn-Trauma gestorben ist. 

pol/rob

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare