Stau in Richtung Frankfurt

2 Stunden, 2 Unfälle, 2 Verletzte auf A5!

+
Zwei Unfälle auf der A5 (Symbolfoto)

Sandhausen/Heidelberg - Gleich zwei Unfälle ereignen sich innerhalb kürzester Zeit am Freitagnachmittag (16. März) auf der A5. Zwei Menschen werden dabei verletzt:

Gegen 13:30 Uhr kommt es zum Auffahrunfall zwischen der Anschlussstelle Walldorf und der Tank- und Rastanlage Hardtwald-Ost. Dabei schleudern zwei Autos gegen die Leitplanke. Ein Fahrer wird dabei verletzt und muss per Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Insgesamt entsteht ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Die Strecke in Richtung Frankfurt muss während der Räumungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt werden. Zwischenzeitlich bildet sich ein Stau von 13 Kilometern.

Zwei Stunden später ereignet sich der nächste Unfall

Um 15:30 stoßen zwei Autos zwischen dem Autobahnkreuz Heidelberg und der Abfahrt Dossenheim auf dem linken Fahrstreifen zusammen. Auch hier wird eine Person leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 10.000 Euro. 

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Szenarien

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.