Drei Verletzte

Mega-Stau nach Crash auf A5 – Gaffer behindern Verkehr!

+
Schwerer Unfall auf der A5 bei Sankt Leon-Rot.

St. Leon-Rot - Nach einem Unfall ist die A5 voll gesperrt! Bei einem Crash zwischen zwei Lkw werden drei Menschen verletzt.  

Update 21. Februar, 6:12 Uhr:

Die rechte Spur der Autobahn war noch bis 21:30 Uhr wegen Reinigungsarbeiten gesperrt. Nachdem der mittlere Fahrstreifen gegen 18 Uhr freigegeben wurde, hat sich der Stau nach und nach aufgelöst. 

Update, 19 Uhr: Während der Unfallaufnahme ist am Mittwochabend im Berufsverkehr einStau von bis zu 12 Kilometern entstanden. Mittlerweile konnten die Aufräumarbeiten nach demschweren Unfall auf der A5 abgeschlossen werden. Die Autobahn in Richtung Heidelberg ist freigegeben. 

Update, 17 Uhr: Neue Details zum Unfall auf der A5: Wie die Polizei mitteilt, übersieht der Fahrer eines 40-Tonners ein Stauende auf der A5 in Höhe St. Leon-Rot. Der Laster kracht in einen noch rollenden Sattelzug eines 51-Jährigen. Er und sein Beifahrer werden leicht verletzt. Der Sattelzug wird noch auf einen vor ihm stehenden Audi eines 68-Jährigen geschoben, der glücklicherweise unverletzt wird. Der schwer verletzte Unfallverursacher muss mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. 

Die Unfall-Lkw verkeilen sich bei dem Crash ineinander. Aktuell werden sie geborgen. Es entsteht ein Gesamtschaden von 120.000 Euro.

Lkw-Unfall auf A5 – Langer Stau im Berufsverkehr!

Der durch die Vollsperrung entstehende Stau zieht sich zeitweise über 12 Kilometer! Auch auf der Gegenfahrbahn in Richtung Karlsruhe wird der Verkehr blockiert – weil Autofahrer als Gaffer abbremsen, um die Unfallstelle besser sehen zu können! Nach Einschätzung der Polizei wird die Räumung der Unfallstelle noch mindestens eine Stunde andauern. 

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Wochenende auch in Hambrücken: Ein Radfahrer wurde nach einem Wildunfall von einem Reh vom Rad gerissen und schwer verletzt. 

Vollsperrung nach Unfall auf A5: 10 Kilometer Stau

20. Februar, 15: 50 Uhr: Am Mittwoch (20. Februar) kurz vor 14:30 Uhr kracht es auf der A5 zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf in Höhe St. Leon Rot! Nach bisherigen Erkenntnissen fährt ein Lkw auf einen am Stauende stehenden Laster auf, der wiederum auf ein Auto geschoben wird. 

Der Fahrer des auffahrenden Lkw ist schwer verletzt und muss mit einem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen werden. Auch die beiden Insassen des anderen Lasters sind verletzt. Im Auto wird ersten Informationen zufolge niemand verletzt. 

Oft gelesen:  Nach Motorrad-Unfall am Walldorfer Kreuz: Stau auf A5!

Unfall auf A5 bei Walldorf: Lkw-Fahrer schwer verletzt

Der unfallverursachende Lkw und der vor ihm stehende Sattelzug sind schwer beschädigt und müssen geborgen werden. Während des Einsatzes eines Rettungshubschraubers ist die A5 zeitweise voll gesperrt.

Die Unfallaufnahme, Bergung und Reinigung der Unfallstelle wird noch mehrere Stunden andauern. Der Verkehr staut sich auf der A5 in Richtung Walldorf aktuell (15:48 Uhr) auf 10 Kilometern!

Immer wieder kommt es auf der A5 am Kreuz Walldorf zu schweren Unfällen: So auch am 16. Februar, als bei Bruchsal eine Massenkarambolage mit sieben Autos entsteht!

Auch interessant: A5 und A6 - Zahl tödlicher Lkw-Unfälle steigt enorm

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare