Verfahren eingeleitet

Frau (37) bespuckt Polizisten mit Blut – um sie mit HIV anzustecken!

+
Betrunkene Frau bespuckt Polizisten mit Blut (Symbolfoto)

Schifferstadt - Total wahnsinnig verhält sich eine 37-Jährige gegenüber der Polizei. Sie tritt und beleidigt sie. Zwei Beamte beschmiert sie sogar mit Blut:

Am Samstag (17. Februar) meldet um kurz nach Mitternacht ein Zeuge der Polizei, dass eine verletzte Frau in der Iggelheimer Straße sei. 

Vor Ort entdecken die Beamten eine 37-Jährige, die mit ihrem E-Fahrrad gefallen ist und sich im Gesicht verletzt hat. Ob sie allein am Unfall beteiligt ist oder jemand anderes Mitschuld hat, wird derzeit ermittelt.

Angriff auf Polizisten

Weil die Ordnungshüter einen deutlichen Alkoholgeruch an der Frau aus Schifferstadt feststellen, wollen sie ihr auf dem Revier eine Blutprobe entnehmen. Damit ist die Betrunkene jedoch nicht einverstanden und wehrt sich mit Tritten. Die Beamten fesseln daraufhin die Frau.

Plötzlich spuckt sie Blut auf das Gesicht eines Beamten und reibt ihr blutverschmiertes Gesicht an einen weiteren Polizisten. Dabei „erklärte die Beschuldigte, sie sei HIV-positiv und hoffe, die Beamten würden sich so bei ihr anstecken“, so die Polizeidirektion Ludwigshafen am Sonntag in einer Pressemitteilung. Außerdem beleidigt die 37-Jährige die Polizei heftig.

Nachdem die Ordnungshüter es geschafft haben, die Personalien aufzunehmen und ihr die Blutprobe zu entnehmen, soll die Alkoholisierte die Dienststelle verlassen, jedoch weigert sie sich. Ihr muss erst ein Platzverweis erteilt werden, der auch nur mit Zwang durchgeführt werden kann.

Verfahren eingeleitet

Die Frau kann nun mehrere Verfahren, unter anderem wegen des Verursachens eines Verkehrsunfalls unter Alkoholeinfluss, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung, erwarten.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare