Stauende übersehen

Auffahrunfall: Vollsperrung auf A5 und zwei Schwerverletzte

+
Stauende übersehen: Zwei Schwerverletzte sind die Bilanz eines Unfalls auf der A5. (Symbolbild)

Schriesheim - Weil sie das Stauende zu spät sieht, kracht eine 39-Jährige ins Heck des vor ihr stehenden Autos. Beide Fahrer werden schwer verletzt.

Am Mittwochmittag kommt es auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Dossenheim und Ladendurch in Richtung Frankfurt zu einem schweren Unfall:

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei bildet sich ein Rückstau, weil der linke Fahrstreifen wegen Mäharbeiten gesperrt ist. Der 39-jährige Fahrer kann noch rechtzeitig anhalten, doch die gleichaltrige Fahrerin hinter ihm sieht das Stauende zu spät und kracht ins Heck des vor ihr stehenden Autos.

Die beiden Fahrer werden nach der Erstversorgung durch einen Notarzt schwer verletzt in Kliniken nach Weinheim und Heidelberg gebracht.

Nach der Landung eines Rettungshubschraubers mit dem Notarzt an Bord, muss die A5 bis circa 13:45 in Richtung Norden gesperrt werden. Dadurch entsteht ein langer Rückstau.

Die Autos müssen abgeschleppt werden und es entsteht ein Schaden von etwa 30.000 Euro.

Durch den Stau kommt es zu einem Folgeunfall mit drei Autos. Glücklicherweise wird niemand verletzt und auch der Sachschaden hält sich in Grenzen, sodass die Autofahrer ihre Fahrt fortsetzen können.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare