Bundesweiter Zuwachs

„SchuldnerAtlas 2017“: MA und LU flop, HD top!

+
Creditreform zum Schuldneratlas 2017

Metropolregion - Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform hat den Schuldneratlas 2017 veröffentlicht. Trotz prozentualem Anstieg schneiden die Heidelberger dabei gut ab – ganz anders die Mannheimer und Ludwigshafener.

Trotz brummender Wirtschaft hat auch im Jahr 2017 die Zahl der überschuldeten Deutschen wieder zu – mittlerweile zum vierten Mal in Folge!

Das haben die Zahlen des sogenannten Schuldneratlas ergeben, die jährlich von der Wirtschaftsauskunftei Creditreform veröffentlicht werden.

2017 wurde für die gesamte Bundesrepublik eine Überschuldungsquote von rund zehn Prozent gemessen. Damit knapp sieben Millionen Deutsche überschuldet. Das sind rund 65.000 Personen (+ 0,9 Prozent) mehr als noch 2016.

>>> Jeder Zehnte überschuldet - Immer öfter trifft es die Mittelschicht

Hauptursächlich dafür sind immer seltener Fälle von plötzlich eintretender Arbeitslosigkeit, sondern vielmehr Erkrankungen, Süchte oder Unfälle.

Zwölf Bundesländer weisen einen Rückgang der Überschuldungsquote auf, aber lediglich Brandenburg kann auch einen Rückgang der Überschuldungsfälle aufweisen. Die stärksten Anstiege verzeichnen Bayern (7,47 Prozent; + 0,11 Punkte) und Sachsen (9,97 Prozent; + 0,08 Punkte). Diese Bundesländer, zudem Baden-Württemberg (8,31 Prozent; - 0,03 Punkte), Thüringen (9,25 Prozent; + 0,01 Punkte), Hessen (9,99 Prozent; -0,08 Punkte) und Brandenburg bleiben damit unterhalb der Überschuldungsquote für ganz Deutschland.

Traditionell führen Bayern und Baden-Württemberg das Ranking der Bundesländer an. 

Am besten schneidet im bundesweiten Vergleich der Städte und Kreise Eichstätt in Bayern ab – hier sind lediglich 3,77 Prozent der Bewohner verschuldet. Schlusslicht bildet Bremerhaven: In der Hansestadt ist jeder Fünfte (20,79 Prozent) verschuldet.

Heidelberg top, Mannheim und Ludwigshafen flop

Trotz leichtem Anstieg von 0,09 Prozent stehen die Heidelberger mit einer Überschuldungsquote von insgesamt 6,32 Prozent im bundesweiten Vergleich gut da – die Stadt am Neckar rangiert damit an Position 32 von 401.

Schon anders sieht es da bei den Nachbarn aus Mannheim aus: In der Quadratestadt sind 14,14 Prozent (+ 0,14 Prozent) der Menschen über 18 Jahre verschuldet. Nur in insgesamt 30 Städten/Kreisen ist der Anteil der Verschuldeten höher.

Darunter auch Ludwigshafen! In der Chemiestadt sind 15,81 Prozent der Bewohner verschuldet – das beutetet einen Zuwachs von 0,54 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ludwigshafen rangiert damit an Position 385.

Nr.

Stadt

2012 (in %)

2013 (in %)

2014 (in %)

2015 (in %)

2016 (in %)

2017 (in %)

32

Heidelberg

6,39

6,29

6,19

6,09

6,23

6,32

371

Mannheim

12,32

13,36

13,43

13,53

14

14,14

385

Ludwigshafen

14,33

15,26

15,22

15,17

15,27

15,81

rob

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden

Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 

Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Trümmerfeld nach Frontalcrash! B38 voll gesperrt

Trümmerfeld nach Frontalcrash! B38 voll gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.