Ermittlungen laufen

Ungebremst aufgefahren: 5 Verletzte bei Unfall auf A6 

+
Verletzte bei Unfall auf A6 (Symbolfoto)

Schwetzingen/Hockenheim - Bei einem Auffahrunfall auf der A6 werden am Samstag fünf Personen verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Mehr dazu:

Weil in der Ausfahrt der Anschlussstelle Schwetzingen/Hockenheim auf dem Standstreifen ein Auto steht, muss am Samstagabend (30. Juni) gegen 18:40 Uhr ein in Richtung Hockenheim fahrender Mazda-Fahrer stark abbremsen. Ein nachfolgender Mercedes-Fahrer erkennt die Situation zu spät und fährt nahezu ungebremst auf

Sowohl die drei Insassen des Mazda als auch der Fahrer und die Beifahrerin im Mercedes werden verletzt. Man bringt sie alle in Krankenhäuser. Über die Art und Schwere der Verletzungen liegen derzeit keine Infos vor.

Beide Fahrer geben an, dass der Fahrer des auf dem Standstreifen stehenden Audi neben seinem Wagen gestanden sei und durch Winken versucht habe, vorbeifahrende Fahrzeuge zum Anhalten zu bewegen. Die genauen Umstände werden durch die Beamten des Verkehrskommissariats Walldorf ermittelt. 

An beiden Fahrzeugen entsteht Totalschaden, der auf rund 14.000 Euro geschätzt wird. 

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.