1. Heidelberg24
  2. Region

‚Druide' Burghard B. wegen Volksverhetzung in U-Haft!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaudia Kendi-Prill

Kommentare

null
In diesem Schwetzinger Mehrfamilienhaus hatte der 66-jährige Beschuldigte gewohnt. © HEIDELBERG24/PR-Video/Priebe

Schwetzingen – Nach den Razzien in der rechtsextremistischen Szene sitzt der 66 Jahre alte Hauptverdächtige aufgrund eines Haftbefehls der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft.

Dabei gehe es um den Vorwurf der Volksverhetzung, sagte ein Sprecher der Behörde am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Karlsruhe. Burghard B. (66) wohnt in Schwetzingen und soll der Bewegung der „Reichsbürger“ nahestehen. Sogenannte Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht an und behaupten, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort.

Der neueste Artikel zum Thema: „Nazi-Druide“ aus Schwetzingen wieder im Fokus der Ermittler – er rief im Netz zum Mord auf!

Der Hauptverdächtige und ein zweiter Verdächtiger waren am Mittwoch bei den bundesweiten Durchsuchungen festgenommen worden. (WIR BERICHTETEN) Gegen den zweiten Verdächtigen (51) erwirkt die Bundesanwaltschaft am Donnerstag Haftbefehl beim Ermittlungsrichter des BGH. 

Die Bundesanwaltschaft prüft gegen beide Männer Haftbefehle wegen Gründung einer rechtsextremistischen Vereinigung. Die Gruppe soll Anschläge auf Juden, Asylbewerber und Polizisten geplant haben.

„Wir haben zwar seit rund einem Jahr Probleme mit Reichsbürgern, aber dieser Mann ist in diesem Zusammenhang nie aufgetreten", so Schwetzingens Oberbürgermeister René Pöltl (49). Ein- bis zweimal im Monat treffe von der Bewegung ein mit Reichsadler versehenes „Faxpamphlet“, wie Pöltl es nennt, bei der Verwaltung ein. „In dem unstrukturierten Text wird der Staat offen in Frage gestellt, das ist schon bedrohlich", meint der 49-Jährige.

Das wissen wir über den selbst ernannten Druiden:

Burghard B. bezeichnet sich im Netz selbst als „Druide“, bei Facebook veröffentlicht er antisemitische und rassistische Postings und bietet sein Buch „New World Order" zum Verkauf an. Auch im russischen Facebook-Ableger „VK.com" ist er aktiv, hat mehr als 1.500 ‚Freunde‘. Dort veröffentlicht er ebenfalls Hass-Postings gegen Juden und Muslime

null
Das VK-Profil von Burghard B. © Screenshot „vk.com“

„Mein Selbsterhaltungstrieb sagt mir, dass ich die Juden und Moslems vernichten muss, bevor diese meine Sippe oder meine Familie vernichten“, postet er auf VK. Deutschland sei besetzt, schreibt B. ebenfalls öffentlich in Sozialen Netzwerken. In mehreren Youtube-Videos, die er teils selbst veröffentlicht hat, zeigt sich B. in einem langen weißen Gewand mit langem Bart und einem Wanderstab.

Anschlagspläne in Schwetzingen?

Behörden bestätigen gegenüber dpa: Der Verdächtige sei 2011 aus Bischofsheim an der Rhön (Unterfranken) zugezogen und im Herbst 2016 von Amts wegen in Schwetzingen abgemeldet worden. Der Gerichtsvollzieher habe den Mann nicht mehr angetroffen, sagt ein Behördenmitarbeiter, der namentlich nicht genannt werden will. „Wir gehen davon aus, dass er sich vor allem im nahen Brühl aufhielt."

Am Donnerstagabend berichtet die Nachrichtenagentur, dass Burghard B. seit August vergangenen Jahres in einem Wohnwagen auf einem Campingplatz bei Querfurt (Saalekreis) lebe. 

Schwere Vorwürfe

B. und seine Verbündeten sollen seit fast einem Jahr Angriffe auf Polizisten, Asylsuchende und Juden geplant haben, teilt die Bundesanwaltschaft mit. Hinweise auf konkrete Anschlagspläne lägen den Behörden allerdings nicht vor. Allerdings seien bei dem 51-Jährigen „Sprengstoff, diverse Waffen und Schussapparate sowie Munition" sichergestellt worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass damit die „Ziele der Vereinigung" umgesetzt werden sollten. Durch die bundesweiten Durchsuchungen mit insgesamt 200 Polizisten wollte man weitere Beweismittel gewinnen.

Durchsucht wurden Wohnungen und Räume in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Ursprünglich hatten Sicherheitskreise in Baden-Württemberg am Mittwoch von einem 62 Jahre alten Hauptverdächtigen gesprochen. Nach offiziellen Angaben der Justizbehörden ist der Mann aber 66.

>>> Rechtsextremer Reichsbürger kommt aus Schwetzingen!

>>> Planten „Reichsbürger“ Anschläge auf Juden und Asylbewerber?

sag/kp/dpa

Auch interessant

Kommentare