30-Jähriger in Psychiatrie

Überfälle auf Bank und Discounter: Polizei schnappt Täter!

+
30-Jähriger nach Überfällen auf Bank und Supermarkt festgenommen (Symbolfoto)

Schwetzingen - Nach Überfällen auf eine Bankfiliale und einen Lebensmittelmarkt in Schwetzingen hat die Polizei einen 30-Jährigen festgenommen. 

Nach den Ermittlungen soll der Beschuldigte am 2. Juni (Freitag) gegen 15:20 Uhr die Filiale einer Bank in der Carl-Theodor-Straße betreten und mit einer Pistole in der Hand die Herausgabe von Bargeld gefordert haben. Weil außer im Geldautomaten kein Bargeld vorhanden war, flüchtete der Täter ohne Beute.

Einen Tag später soll der 30-Jährige gegen 20:50 Uhr einen Supermarkt in der Borsingstraße überfallen und eine Kassieren mit einer Schusswaffe bedroht haben. Der Täter entkam mit rund 1.500 Euro Beute.

Im Zuge der Ermittlungen der Kripo – und auch dank der guten Orts- und Personenkenntnis eines Polizisten des Reviers in Schwetzingen – erhärtet sich der Tatverdacht gegen den 30-jährigen Schwetzinger. Der Mann wird am frühen Nachmittag des 6. Juni (Dienstag) beim Verlassen seiner Wohnung festgenommen. 

Bei einer Wohnungsdurchsuchung finden die Ermittler Beweise sowie Teile der Beute. DerMann steht im Verdacht, die Tat im Zustand der zumindest verminderten Schuldunfähigkeit begangen zu haben, da er unser einer psychischen Erkrankung leiden soll.

Im Laufe des Mittwochs wird der Festgenommene der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Die erlässt einen Unterbringungsbefehl wegen des Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung sowie des Verdachts des schweren Raubs gegen den Beschuldigten. Er wird anschließend in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. 

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an. 

StA/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale 

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Asyl-Streit: Große Koalition verliert Mehrheit bei Wählern - AfD mit Rekordwert

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - So entschuldigt sich Deutschland

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.