Auch Hubschrauber im Einsatz 

SEK-Einsatz nach Amokalarm in Schule: Alles nur ein Missgeschick?

+
Das SEK umstellt eine Schule in Schwetzingen.

Schwetzingen - Große Aufregung an einer Schule in der Sudentenstraße. Ein Großaufgebot von SEK-Kräften umstellt das Gebäude. Die Eltern stehen ratlos vor einer Sporthalle.

Update vom 10. Juli, 15 Uhr: Am Dienstagmittag, gegen 14:30 Uhr wird in der Comenius-Schule in Schwetzingen Amok-Alarm ausgelöst. Daraufhin schließen sich etwa 40 Schüler und Lehrer in den Klassenzimmern ein. Nachdem das Spezialeinsatzkommando der Polizei Baden-Württemberg und Interventionsteam des Polizeipräsidiums Mannheim das Gebäude in Schwetzingen durchsucht haben, kann um 16:12 Uhr Entwarnung gegeben werden. 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat ein Bauarbeiter den Amokalarm bei Bauarbeiten im Keller des Schulgebäudes versehentlich ausgelöst. Die Schüler sowie die Lehrer werden im Anschluss in einer benachbarten Sporthalle betreut und die Schüler anschließend in die Obhut ihrer Eltern übergeben worden. Insgesamt sind bei dem Alarm 140 Polizisten im Einsatz.

SEK-Einsatz an Schwetzinger Schule – große Aufregung nach Amokalarm 

Großeinsatz der Polizei und am Dienstagnachmittag an der Comenius-Schule in der Sudentenstraße in Schwetzingen: Ein Hubschrauber kreist über dem Ort, hunderte Polizisten, SEK-Kräfte und zahlreiche Krankenwagen sind im Einsatz. Der Grund: Um 14:30 Uhr ist Amokalarm in der Comenius-Schule ausgelöst worden.

Sofort wird das SEK zur Schule gerufen. Dieses trifft schnell mit einem Hubschrauber ein, da kurz vorher ein Einsatz in Mannheim stattgefunden hat. Das Gebiet ist weiträumig abgesperrt, schon jetzt haben sich zahlreiche Schaulustige rund um die Schule versammelt. Ob sich noch Kinder in dem Schulgebäude befinden, ist zunächst nicht bekannt. Eltern warten vor dem Gebäude in Schwetzingen auf ihre Kinder – es herrscht große Aufregung, da zunächst niemand weiß, ob sich wirklich einAmokläufer in der Schule befindet. 

Schwetzingen: SEK bereitet sich darauf vor Gebäude zu stürmen 

Das SEK bereit sich mit 30 bis 40 Mann darauf vor, das Schulgebäude in Schwetzingen zu stürmen. Die Einsatzkräfte sind mit Maschinenpistolen bewaffnet. Auch zahlreiche Krankenwagen stehen rund um die Schule und Notfallseelsorger sind im Einsatz. 

Schwetzingen: SEK durchsucht Schule – Fehlalarm

Nachdem die Einsatzkräfte des SEK und Interventionsteams des Polizeipräsidiums Mannheim das Gebäude durchsucht haben, geben sie Entwarnung. Es handelt sich um einen Fehlalarm. Was genau diesen Fehlalarm ausgelöst hat, ist bisher nicht bekannt. 

Amokalarm in Schwetzingen! Großeinsatz an Comenius-Schule

Eventuell könnten Bauarbeiten, die in der Schule stattgefunden haben, den Amokalarm ausgelöst haben. 

Schwetzingen: Nach Fehlalarm in Schule – Kinder werden in Turnhalle betreut 

Die Kinder, die sich zum Zeitpunkt des Amokalarms in der Schule befunden haben, werden zum Sammelort in der Sporthalle der Nordstadtschule gebracht, wo sie von Betreuern oder Eltern wieder in Empfang genommen werden können. Die Ermittlungen zur Ursache der Alarmauslösung dauern derzeit noch an.

Weitere SEK-Einsätze in der Region 

Am gleichen Tag findet ein weiterer SEK-Einsatz in Mannheim statt. Dort stürmen die Einsatzkräfte die Wohnung eines psychisch auffälligen Mannes, der mit einem Messer bewaffnet ist. Und wenige Tage später steht das SEK schon wieder in Mannheim. Dieses Mal wegen einer Razzia bei Mitgliedern der Rocker-Gruppe Outlaw.

pri/kp

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare