Schwerer Verkehrsunfall

Alfa Romeo steht quer auf der Straße – Gründe unklar

Fontalzusammenstoß mit Taxi in Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
1 von 16
Fontalzusammenstoß mit Taxi bei Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
Fontalzusammenstoß mit Taxi in Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
2 von 16
Fontalzusammenstoß mit Taxi bei Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
Fontalzusammenstoß mit Taxi in Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
3 von 16
Fontalzusammenstoß mit Taxi bei Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
Fontalzusammenstoß mit Taxi in Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
4 von 16
Fontalzusammenstoß mit Taxi bei Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
Fontalzusammenstoß mit Taxi in Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
5 von 16
Fontalzusammenstoß mit Taxi bei Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
Fontalzusammenstoß mit Taxi in Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
6 von 16
Fontalzusammenstoß mit Taxi bei Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
Fontalzusammenstoß mit Taxi in Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
7 von 16
Fontalzusammenstoß mit Taxi bei Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
Fontalzusammenstoß mit Taxi in Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt
8 von 16
Fontalzusammenstoß mit Taxi bei Schwetzingen – zwei Personen sind schwer verletzt

Schwetzingen - Die L599 kann nach dem schweren Verkehrsunfall erst nach zwei Stunden wieder freigegeben werden. Ein 51-jähriger Alfa Romeofahrer steht quer über die Fahrbahn.

Samstagmorgen gegen 3:15 Uhr. Ein 51-Jähriger steht mit seinem Alfa Romeo quer über die L599. Die Gründe dafür sind bislang ungeklärt. 

Ein Mazda-Fahrer kommt aus Richtung Schwetzingen, sieht das Hindernis rechtzeitig und noch ausweichen. Zu eine leichten Kollision kommt es trotzdem. Ein Taxi aus der Gegenrichtung stößt jedoch frontal mit dem Alfa zusammen. 

Die Wagen müssen abgeschleppt werden und die L599 kann erst nach zwei Stunden wieder freigegeben werden.

pol/H24

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.