Vorbereitung fast beendet

Schwimmbäder in Heidelberg und Rhein-Neckar: Wann wird wieder geplanscht?

Das Neckargemünder Terrassenschwimmbad in Kleingemünd.
+
Das Terrassenschwimmbad in Kleingemünd.

Rhein-Neckar-Kreis - Wenn die Temperaturen in den kommenden Wochen steigen, sehnen sich viele wieder nach Abkühlung. Wie ist die Situation in den Freibädern in Heidelberg und Umgebung?

Auch wenn es sich aktuell noch nicht so anfühlt: Die warmen und heißen Tage werden wohl nicht mehr so lange auf sich warten lassen. Der Sprung ins kalte Nass gehört dann hoffentlich wieder für viele ‚Wasserratten‘ zu den Sommeraktivitäten. Aber wie sieht es denn bei den Freibädern in Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis aus? Gibt es überhaupt Vorbereitungen für Öffnungen? Und wann könnte es endlich losgehen?

Wegen Corona verzögern sich wie auch im vergangenen Jahr die Öffnungen der Freibäder ‒ nicht nur in Heidelberg, auch in der Umgebung. Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes lässt Schwimmbad-Öffnungen ‒ unabhängig von der Inzidenz ‒ nicht zu. Aber: Die Verordnung läuft mit dem 22. Mai aus, theoretisch wären im Anschluss also Badöffnungen drin. Darauf setzen auch die Freibäder in Heidelberg, Leimen, Neckargemünd und Bammental und treiben ihre Vorbereitungen voran.

Heidelberg: Schwimmbäder „in den Startlöchern“

Theoretisch“ könnten die Heidelberger Freibäder wieder in die Sommer-Badesaison starten, bestätigt Ellen Frings, Unternehmenssprecherin der Stadtwerke Heidelberg gegenüber HEIDELBERG24. Mit den notwendigen Vorbereitungen sei man schon sehr weit. „Prinzipiell stehen wir in den Startlöchern“, sagt Frings. Traditionell sind im Sommer in Heidelberg das Tiergartenbad und das Thermalbad sowie das Hallenbad Köpfel in Ziegelhausen im regelmäßigen, öffentlichen Badebetrieb. „Unsere Mitarbeiter freuen sich total, wenn wir aufmachen“, betont Frings.

Wann öffnet das Tiergartenbad 2021?

Wenn die Corona-Regeln es im Frühsommer wieder zulassen sollten, werde man wohl aber nicht alle Bäder zeitgleich öffnen können. Wie im letzten Jahr werde es wohl noch „eine gewisse Zeit brauchen“, um Anpassungen an die neuen Corona-Vorgaben vorzunehmen. Zuerst würde wohl das Thermalbad geöffnet werden, dann das Tiergartenbad. Das habe den Hintergrund, dass die Wassertemperatur im Tiergartenbad aktuell noch zu kalt sei: „Die Schwimmbecken müssen erst auf 18 oder 19 Grad Wassertemperatur aufgeheizt werden.“ Zudem müssten je nach geforderten Maßnahmen erneut saisonale Aushilfskräfte eingestellt werden. Auch das benötige etwas Vorlauf, so Frings.

Bäderpark Leimen wollte bereits im April wieder öffnen

Und wie sieht es in der Heidelberger Umgebung aus? Auch im Terrassen-Freischwimmbad Neckargemündkann es losgehen, sobald es erlaubt ist“, erklärt eine Stadtsprecherin. Die Becken im idyllisch gelegenen Freibad in Kleingemünd sind komplett gefüllt. Vor einer Öffnung müssten nur noch wenige Arbeiten umgesetzt und die Zugangsregeln angepasst werden. Dieses Jahr will man in Neckargemünd aber wieder regulär Eintritt verlangen. Um Schlangen im Kassenbereich zu vermeiden, konnten Besucher 2020 freiwillig Eintritt zahlen. Der Zutritt war auf 800 Personen in zwei Zeitblöcken begrenzt.

Das Terrassen-Freischwimmbad in Neckargemünd.

In Leimen wollte man den Bäderpark bereits am 2. April wieder öffnen, damit Schulen und Vereine die Becken für Schwimmunterricht nutzen können. Seitdem wartet das Wasser in den Becken auf Schwimmer und Planscher. Wie in Heidelberg oder Neckargemünd müssten auch in Leimen eventuell Hygienekonzepte an neue Corona-Vorschriften angepasst werden, was zu Öffnungs-Verzögerungen führen könnte. Für den 8. Mai war die Saison-Eröffnung im Waldschwimmbad in Bammental geplant. Daraus wird erstmal nichts. Die nötigen Vorbereitungen, um endliche wieder seine Pforten für Besucher öffnen zu können, sind aber auch in Bammental abgeschlossen, die Becken vollständig gefüllt. hier ist man zuversichtlich, noch im Mai öffnen zu können. Vergangenes Jahr konnten zwischen rund 500 Badegäste Tickets in drei Zeit-Slots buchen. (rmx)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare