Außer Rand und Band

Im Garten gezündelt: Mann (28) geht auf Polizisten los

+
Der 28-Jährige verbrennt Müll im Garten und geht zudem noch auf die beamten los. (Archivbild)

Sinsheim - Anwohner vermuten am Dienstagabend gegen 19:30 Uhr einen größeren Brand in Sinsheim-Hilsbach, da sie eine starke Rauchentwicklung beobachten, und verständigen die Feuerwehr. 

Als die Einsatzkräfte eintreffen, finden sie einen 28-Jährigen vor, der Unrat im Garten seines Hauses verbrennt. Er reagiert nicht gerade erfreut auf Polizei und Feuerwehr, sondern beschimpft sie auf das Übelste...

Der Herr soll bereits polizeibekannt sein. Trotzdem ist er dreist genug, sich einer Streife mit Bierflasche in der Hand entgegenzustellen und keine Einsicht für sein falsches Verhalten zu zeigen. 

Nachdem ihm die Beamten die Bierflasche aus der Hand genommen haben, wollen sie die Feuerstelle begutachten. Das passt dem Wüstling nicht in den Kram: Er bewirft die Polizisten mit Gegenständen und bedroht sie mit einem Spaten.

Erst mit dem Einsatz von Pfefferspray können sie den 28-jährigen Randalierer bändigen. Er muss die Beamten auf die Wache begleiten.

Die Feuerwehr hat nichts mehr zu tun, das Feuer ist nämlich zwischenzeitlich erloschen. Auf den 28-Jährigen kommen eine Anzeige und vermutlich auch die Kosten für den Einsatz zu.

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare