Zahlreiche Verstöße

Polizei durchkämmt Busse und Lkw auf A6: Bilanz

+
Das Polizeipräsidium Mannheim führt Schwerlastkontrollen auf der A6 durch.

Sinsheim - An der Tank- und Rastanlage Kraichgau Süd führt das Polizeipräsidium Mannheim zusammen mit der Autobahnpolizei und dem Zoll penible Schwerlastkontrollen durch.

Außerdem unterstützen Kräfte der Polizeipräsidien Karlsruhe, Heilbronn und des Polizeipräsidiums Einsatz sowie das Bundesamt für Güterverkehr und das Gewerbeaufsichtsamt die umfangreiche Aktion.

Polizeimotorräder ziehen die Fahrzeuge am Donnerstag (7.Dezember) zwischen 8 und 13 Uhr aus dem Autobahnverkehr und lotsen sie auf die Parkplätze der Raststätte.

Fotos: Lkw- und Buskontrollen auf A6

Bilanz

Insgesamt kontrollieren die Einsatzkräfte 34 Lkw und Busse. Ganze 24 Fahrzeuge werden wegen unterschiedlicher Ordnungswidrigkeiten beanstandet!

Sie stellen 12 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO), 6 gegen die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung und 17 gegen Sozialvorschriften und das Fahrpersonalrecht fest. Fast der Hälfte aller Fahrzeuge - 16 an der Zahl - wird die Weiterfahrt untersagt! Bei einem Fahrzeug dürfte das Fahrverbot nach Aussagen der Polizei längerfristig anhalten. 

Außerdem stufen die Beamten zwei Fahrzeuge als verkehrsunsicher ein:

  • Bei einem ukrainischen Reisebus ist die Fahrzeugtür defekt und kann nicht mehr richtig verschließen. Die Fortsetzung der Fahrt ist mit Passagieren nicht mehr möglich. Der Reiseunternehmer schickt für die gestrandeten Urlauber jetzt einen Ersatzbus. Zur Reparatur wird der defekte Bus in eine Fachwerkstatt gefahren.
  • Ein mit Stahlträgern beladener Lkw weist gravierende Mängel bei der Ladungssicherung auf. Die Fracht muss an Ort und Stelle umgeladen werden. Dazu ist ein Schwerlastkran vonnöten.

>>> Fernreisebus-Kontrollen auf A6 bei Hockenheim

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare