12.000 Euro ergaunert

‚Enkeltrick‘: Betrüger (30) in U-Haft!

Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik 2016
+
Enkeltrickbetrüger in U-Haft (Symbolfoto).

Sinsheim - Ein Unbekannter legt am Dienstag eine 90-jährige Frau mit dem Enkeltrick rein. Mit 12.000 Euro fährt er in einer Taxe zum Bahnhof. Dort wird er von der Polizei geschnappt. 

Da hat es sich erstmal „ausgeenkelt“...

Ein 30-Jähriger sitzt nach Enkeltrickbetrug in U-Haft.

Der Mann hatte am Dienstagvormittag eine 90-Jährige angerufen und sich als Verwandten der alten Dame ausgegeben, der dringend Geld benötige. Die Frau besorgte 12.000 Euro für den vermeintlichen Verwandten und legte das Geld bereit.

Am Nachmittag holte der Mann das Bargeld ab. Kurz darauf schöpfte die Seniorin Verdacht und verständigte die Polizei. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung teilte ein Taxiunternehmen mit, das eine verdächtige Person, auf die die Beschreibung passt, in der Nähe des Tatorts aufgenommen und zum Bahnhof gefahren worden sei.

Am Bahnhof geschnappt

Dort greifen Polizeibeamten den 30-jährigen Polen auf. Bei der Kontrolle finden die Beamten 12.000 Euro, die mutmaßlich aus der Straftat stammen. Der Mann wurde festgenommen und den Ermittlern des Betrugsdezernates der Heidelberger Kripo überstellt.

Das Amtsgericht Heidelberg erließ gegen den in Deutschland wohnsitzlosen Tatverdächtigen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Betrugs und bestehender Fluchtgefahr.

Kripo und Staatsanwaltschaften ermitteln jetzt, ob er und seine noch unbekannten Mittäter noch für weitere Straftaten verantwortlich sind.

pol/rmx

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare