1. Heidelberg24
  2. Region

Sinsheim: Unbekannter belästigt Mädchen (13) in Zug mit Schock-Video auf Handy

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Römer

Ein Reisender steigt an einem Bahnsteig auf dem Stuttgarter Hauptbahnhof in einen Zug. | Aktuell
Mädchen von Unbekanntem in einem Zug belästigt (Symbolfoto). © Bernd Weißbrod/picture alliance/dpa - Bildfunk

Sinsheim - Zwei Mädchen steigen am Hauptbahnhof in einen Zug, als ein Unbekannter plötzlich sein Handy an die Fensterscheibe hält. Auf dem Smartphone läuft ein Schmuddel-Video:

Schlimmer Vorfall am Hauptbahnhof Sinsheim: Zwei Mädchen wollen am Montagabend (30. August) vom Hauptbahnhof mit dem Zug nach Steinsfurt fahren. Da werden sie von einem Unbekannten angesprochen. Zunächst erklärt der Mann den beiden 13-Jährigen, in welchen Zug sie steigen müssen. Dann wird es unschön: Als die beiden Mädchen um kurz nach 19 Uhr in der Bahn sitzen, werden sie erst von dem Mann beobachtet. Dann steigt der Unbekannte selbst ein, geht an den beiden Kindern vorbei und verlässt den noch wartenden Zug wieder.

Sinsheim: Unbekannter zeigt Mädchen (13) Porno-Video durch Zugscheibe

Noch bevor die Bahn losfährt, tritt der Mann von außen an die Scheibe, hinter der die Mädchen sitzen. Er zeigt den beiden Kindern sein Smartphone. Darauf wird gerade ein Porno-Video abgespielt! Selbst als der Zug aus dem Bahnhof fährt, hört der Unbekannte nicht auf: Er rennt noch einige Meter neben dem ausfahrenden Zug her und hält sein Handy weiter an die Scheibe. Erst als der Zug stärker beschleunigt, bleibt der Mann stehen.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Noch am selben Abend vertrauen sich die Mädchen ihren Eltern an. Diese alarmieren die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung des Polizeireviers Sinsheim nach dem Mann bleibt aber ergebnislos. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizeidirektion sucht nach Zeugen.

Belästigung am Hauptbahnhof in Sinsheim: So wird der Täter beschrieben

Die beiden 13-jährigen Mädchen beschreiben den unbekannten Mann wie folgt:

Zeugen, die in der Zeit von 18.45 Uhr bis 19 Uhr Verdächtiges beobachteten, oder weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0621/174-4444 an die Kriminalbeamten zu wenden. (pol/rmx)

Auch interessant

Kommentare