Kampagne wird fortgesetzt 

Ein Tag nach Rettungsgassen-Kontrolle: So viele Fahrer wurden erwischt

+
Kampagne "Rettungsgasse - rettet Leben" auf der A6 bei Sinsheim

Sinsheim - Am Donnerstag startet die Polizei auf der A6 eine große Rettungsgassen-Kontrolle. Ein Tag später zieht sie ihre Bilanz. So vielen Autofahrer droht nun ein Bußgeldverfahren:

Zwischen 15 Uhr und 18 Uhr beginnt am Donnerstag (15. Februar) die Polizei mit der Kampagne "Rettungsgasse rettet Leben". Dafür überwacht sie die A6 bei Sinsheim erstmals per Videokamera. Zusätzlich sind Beamte mit ,Video-Wagen‘ auf der Autobahn unterwegs.  

Auf A6: Startschuss für Kampagne „Rettungsgasse - rettet Leben“

Das Ergebnis 

Insgesamt verstoßen sieben Autofahrer gegen die Vorschrift eine Rettungsgasse zu bilden. Auf Nachfrage von HEIDELBERG24, ob das nun viel oder wenig sei, sagt ein Sprecher der Mannheimer Polizei: Bereits ein einzelner Fahrer ist einer zu viel. Denn er könne die Fahrbahn bereits komplett blockieren und die Einsatzkräfte behindern. 

Wir legen viel Wert darauf die Verstöße zu ahnden“, erklärt der Sprecher weiter. Außerdem wolle die Polizei die Kampagne fortsetzen. So soll auch in Zukunft Präventionsmaßnahmen durchgeführt und das Bewusstsein der Autofahrer gestärkt werden. 

Übrigens: Die sieben Autofahrer, die von der Polizei angehalten wurden, können nun mit einem Bußgeld von rund 200 Euro rechnen. 

Ab wann muss ich eine Rettungsgasse bilden?

Nicht erst, wenn Rettungskräfte herbeieilen, sondern sobald der Verkehr stockt, muss eine Rettungsgasse gebildet werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob man auf der Autobahn oder Bundesstraße steht, in beiden Fällen ist es verpflichtend zur Seite zu fahren. 

Welche Strafen drohen?

Verstöße gegen die Pflicht zur Bildung der Rettungsgasse werden seit Ende Oktober vergangenen Jahres mit bis zu 320 Euro Bußgeld und zwei Punkten in Flensburg geahndet. Bei einer Behinderung oder Gefährdung der Einsatzfahrzeuge droht gar ein Monat Fahrverbot. Die Strafen wurden erst im Jahr 2017 erhöht. Bis dahin lag das Bußgeld bei 20 Euro. 

Es hatte häufiger Beschwerden von Rettungskräften gegeben, sie würden bei der Arbeit behindert werden – durch Gaffer, aber auch durch unaufmerksame Autofahrer. Werden die Regeln für die Rettungsgasse auch in der Fahrschule unterrichtet? 

Die Verhaltensregeln sind fester Bestandteil des Theorieunterrichts und werden bei den Fahrstunden geübt, wie Jochen Klima, Vorsitzender des Fahrlehrerverbandes Baden-Württemberg, versichert. Die Rettungsgasse sei auch im amtlichen Fragenkatalog für die theoretische Prüfung enthalten.

Auch in Rheinland-Pfalz gibt es seit Ende 2017 die Aktion „Rettungsgasse“, in deren Rahmen Großkontrollen auf den Autobahnen stattfinden:

Polizei macht Jagd auf Rettungsgassen-Blockierer

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.