Zeugen gesucht

300 Meter auf Motorhaube mitgeschleppt

+

Sinsheim - Ein 25-jähriger Mann stellt mehrere Verkehrsrowdies und weist sie zurecht. Erst kommt es zur verbalen Auseinandersetzung, dann zur tätlichen, an deren Ende der 25-Jährige auf eine Motorhaube „aufgeladen“ wird.

Ein 25-jähriger Mann und seine Freundin (23) gingen am Donnerstagabend gegen 20:30 Uhr mit ihrem Hund Gassi, als plötzlich ein VW-Transporter mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Bruchstraße an dem Pärchen vorbeirauschte.

Kurz darauf sah der 25-Jährige den Transporter zusammen mit zwei BMW auf einem Parkplatz stehen und konfrontierte den Fahrer des VW. Daraufhin stieg eine der Personen aus und packte den 25-Jährigen. Es kam zum Gerangel, beide Männer landeten schließlich auf dem Boden.

Die Freundin des 25-Jährigen verständigte daraufhin die Polizei, die anderen Männer flüchteten unerkannt. Zu dem Zeitpunkt war jedoch der Fahrer eines BMW noch nicht entkommen. Um diesen an der Flucht zu hindern, stellte sich der 25-Jährige mutig vor das Auto. Der Fahrer zögerte jedoch nicht lange, beschleunigte und lud den 25-Jährigen auf die Motorhaube. 

„Gemeinsam“ fuhren die beiden anschließend vom Parkplatz in Richtung Bruchstraße. Erst nach 300 Metern hielt der BMW-Fahrer an. Der 25-Jährige nutze diesen Moment, um sich von der Motorhaube fallen zu lassen. Der BMW-Fahrer beschleunigte daraufhin wieder und verletzte den Abgeworfenen dabei mit dem Außenspiegel an der Hüfte.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. 

Die Männer sollen alle zwischen 18 und 23 Jahren alt gewesen sein und fuhren einen weiß/beigen VW-Transporter sowie einen dunklen bzw. silberfarbenen BMW 3er-Serie. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 07261/6900 bei der Polizei in Sinsheim zu melden.

ots/rob

Mehr zum Thema

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Kommentare