Kurioser Fall beschäftigt Polizei

Bewusstlos geschlagen und auf Bank gelegt – Opfer kommt Stunden später zu sich 

+
In Sinsheim wird ein Mann bewusstlos geschlagen – und kommt erst Stunden später zu sich! (Symbolfoto)

Sinsheim - Nach einem Schlag auf den Kopf liegt ein 40-Jähriger stundenlang bewusstlos auf einer Bank! Der Fall gibt der Polizei Rätsel auf:

Wie am Donnerstag (21. Juni) bekannt wird, hat bereits am vergangenen Sonntag (17. Juni) hat eine Gruppe einen 40-jährigen Mann bewusstlos geschlagen

Die Tat

Der 40-Jährige ist gegen 23:20 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Verbindungsweg zwischen Sinsheim und Hoffenheim unterwegs, als er – auf Höhe der drei Sitzbänke etwa 500 Meter vor Hoffenheim – auf eine größere Menschengruppe trifft. Wie die Polizei berichtet, sollen sowohl Männer als auch Frauen mit Kinderwagen und Kleinkinder Teil der Gruppe gewesen sein.

Da die Gruppe dem Radfahrer keinen Platz macht, bremst er fast bis zum Stillstand ab – und bekommt plötzlich einen Schlag von rechts gegen das Auge!

Stunden später kommt er zu sich

Er fällt vom Fahrrad und kann sich ab diesem Zeitpunkt an nichts mehr erinnern. Verliert sogar das Bewusstsein. Als er gegen 3 Uhr in der Nacht zu sich kommt, liegt er auf einer der Bänke – sein Rucksack und Fahrrad direkt neben ihm. Gestohlen sei nichts, gibt er bei der Polizei an.

Der Mann schleppt sich nach Hause und geht am nächsten Tag ins Krankenhaus. Er ist so schwer verletzt, dass er stationär aufgenommen werden muss!

Polizei sucht Zeugen

Wieso die Gruppe dem Mann nicht geholfen hat, oder den Rettungsdienst gerufen hat, ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. 

Gegen die Gruppe wird wegen Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung ermittelt.

Zeugen, die auf den Vorfall am Sonntagabend oder gar auf die größere Personengruppe aufmerksam wurden und Hinweise zu deren Aufenthalten geben können, werden gebeten, sich unter ☎ 072616900 zu melden. 

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare