Querfeldein

Medizinischer Notfall: Mann (64) fährt durch Maisfeld

+
Der ältere Herr erleidet einen meidzinischen Notfall und fährt querfeldein.

Sinsheim - Am Sonntagabend ist ein 64-jähriger Sinsheimer gegen 19.10 Uhr mit seinem BMW auf der L612 von Horrenberg kommend in Richtung Hoffenheim unterwegs...

Er fährt zunächst mit einer Geschwindigkeit von etwa 30 km/h Schlangenlinien und kommt dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 64-Jährige durchfährt ein Maisfeld und lenkt sein Fahrzeug wieder zurück auf die L612. 

FOTOS: BMW landet nach medizinischem Notfall in Maisfeld

Etwa 100 Meter weiter kommt er diesmal nach links von der Straße ab und durchfährt erneut ein Maisfeld sowie einen fruchtlosen Acker in einem großen Bogen. Letztendlich fährt er am Feldrand in das beginnende Unterholz des Waldes, wo er zum Stillstand kommt. 

Wie sich bei der Verkehrsunfallaufnahme herausstellt, hat der 64-Jährige während der Fahrt einen medizinischen Notfall erlitten, weshalb er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss. Durch den Unfall selbst wird er nicht verletzt.

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

WM 2018 im Live-Ticker: Wegen Neymars Schwalben - kuriose Aktion in brasilianischer Kneipe

WM 2018 im Live-Ticker: Wegen Neymars Schwalben - kuriose Aktion in brasilianischer Kneipe

Türkei-Wahl: Erdogan-Sieg offiziell bestätigt – Anhänger in Deutschland feiern - Özdemir warnt

Türkei-Wahl: Erdogan-Sieg offiziell bestätigt – Anhänger in Deutschland feiern - Özdemir warnt

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Asylstreit: CSU-Urgestein vergleicht Söder mit Trump - Streit in der Partei wächst

Asylstreit: CSU-Urgestein vergleicht Söder mit Trump - Streit in der Partei wächst

Anschläge auf verschleierte Frauen geplant? Polizei in Frankreich nimmt zehn Verdächtige fest

Anschläge auf verschleierte Frauen geplant? Polizei in Frankreich nimmt zehn Verdächtige fest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.